Press "Enter" to skip to content

Merkels Prüfung – Wer wagt den Merkel-Sturz?

JU-Chef Paul Ziemiak warnte vor einer verfrühten Personaldiskussion

Ein Sturz der Parteivorsitzenden, das wissen auch ihre Kritiker, wäre mit gewaltigen Risiken verbunden. Merkel hat ihre Kanzlerschaft untrennbar an den Parteivorsitz geknüpft. Fällt sie, wäre die gesamte schwarz-rote Regierung gefährdet. Bei möglichen Neuwahlen könnte die Union noch schlechter abschneiden als vor einem Jahr. So scheint das Szenario eines geordneten Machtwechsels in der CDU zumindest im Moment wahrscheinlicher, als eine offene Rebellion.¹

Die Nachwuchsorganisationen der Parteien sind in der Regel eigenwillige, oft unkontrollierbare Gebilde. Doch die Diskussionen der Jungen nehmen häufig die Gemütslage von Parteitagen vorweg. Für die CDU-Chefin Angela Merkel war es diesmal besonders wichtig, beim traditionellen Deutschlandtag der Jungen Union eine gute Figur zu machen. Sie ist angeschlagen wie nie. Auch Gutmeinende in der Partei konstatieren ein Erodieren von Merkels Macht. Merkel selbst setzte frühzeitig ein klares Signal: Sie werde beim Wahlparteitag in Hamburg im Dezember wieder als Kandidatin für den CDU-Vorsitz antreten. Und natürlich gehörten Parteivorsitz und Kanzlerschaft in eine Hand.

Doch ist das noch ihre Entscheidung?

JU-Chef Paul Ziemiak warnte vor einer verfrühten Personaldiskussion. Doch deutlich hinter die Kanzlerin stellte er sich auf dem Deutschlandtag auch nicht. Tatsächlich abgerechnet werde nach den Landtagswahlen in Bayern und Hessen, so der Tenor. Vor allem Hessen ist für Merkel eine Bewährungsprobe. Der Auftritt von Merkel in Kiel hat ihr etwas Luft verschafft: kämpferisch, nach vorne gewandt, schlagfertig. Doch die schwerste Prüfung steht der 64-Jährigen noch bevor. Sie, die gefühlvolle Aufritte nie mochte, muss umsteuern. Das Einräumen von Fehlern, die Entschuldigung für das Agieren in der Maaßen-Affäre, zeigt, dass sie verstanden hat. Die unprätentiöse Regierungschefin muss den Bürgern, aber auch ihrer Partei gegenüber Nähe und Empathie zeigen.

Sie muss jetzt um Herzen kämpfen, die Nähe zu den Menschen suchen. Nur wenn ihr die Partei abnimmt, dass sie mit Leib und Seele für die Ideen der CDU kämpft, für Europa, für konservative Werte wie Heimat, eine starke Wirtschaft, eine Wertschätzung der Bundeswehr, werden sich die Reihen hinter hier wieder schließen. Nicht zuletzt deshalb, weil alle, die mit den Füßen scharren, wissen, dass sie ihr Pulver im Dezember zu früh verschießen könnten.²

¹Straubinger Tagblatt ²Kerstin Münstermann – Berliner Morgenpost

4 Kommentare

  1. Anonymous

    Ihr Handeln ist geplant und gewollt: sie ist ja nicht dumm— sie hat alles schon vor 13 Jahren in die Wege geleitet und uns Lügen ohne ende erzählt damit sie ihre Ziele erreicht— die Zerstörung der deutschen Nation ( sie ist ja SED Mitglied gewesen, also DDR Hardliner) — deswegen hat sie vorgegeben was anders zu wollen— sie hat die Regierung infiltriert und mit anderen deutschlandhassenden Mittäter ( z.B. Grüne und Linke sowie viele SPDler) – das Guthaben des deutschen Volkes dezimiert, die ausländischen Invasoren unkontrolliert ins Land gelassen, usw, usw.

    Es ist nicht „irrational“ was sie tut— wenn wir es nichjt verstehen, scheint es irrational zu sein- aber — sie handelt „rational“ nach Plan— Kalergi-Plan heisst das— nachlesen was das bedeutet– sie hat auch den Kalergi-Preis gewonnen weil sie mit Hochdruck daran arbeitet die deutsche Bevölkerung mit farbigen Menschen zu vermischen damit es später keine weisse Bevölkerung mehr gibt— das ist gewollt von der EU, der UN, den Globalisierungsfanatikern und EU-Terroristen die die nationalen Grenzen zerstören wollen— Altkanzler Kohl hat auch den Kalergi-Preis erhalten- er war auch ein EU-Fanatiker– hat auch nicht gesagt von wem er Gelder erhalten hatt— auch ein Lügner— wahrscheinlich von Soros erhalten—

    Es ist alles von aussen gesteuert— Macron, Merkel und ihre willigen Helfer in der Regierung, insbesondere Linke, Grüne, SPD und CDU aber auch CSU und FDP, die Sozialisten in Europa ( eigentlich Kommunisten) — die bekommen ihre Befehle von oben— Soros, Juncker, und deren Kumpels- Club of Rome, Bilderberger, Rothschildfamilie- u.a– die Leute hier sind nur Marionetten wie die MEPs in EU Parlament— sie werden aber finanziell grosszügig unterstützt damit die Globalisierung und die gezielte Invasion/Migration erfolgreich ist.

    • Anonymous

      Absolut auf den Punkt gebracht!

  2. reiner

    Merkel hat den Realitätssinn verloren und ihr Handeln ist irrational. Ihre zeit ist mehr als abgelaufen, überfällig.
    Sie muss weg, da sie nicht im Interesse des Volkes regiert und sich über Gesetze hinwegsetzt. Wir wollen Ruhe und Ordnung , Schluss mit Massenzuwanderung aus 20 Nationen, Abgelehnte Flüchtlinge müssen ausreisen, ebenso kriminelle Großbanden. Sie macht dagegen nichts und duldet dieses Chaos. Ganz im Gegenteil, holt immer mehr rein und gefährdet damit unsere Zukunft.

    • Anonymous

      Merkel handelt bewusst! Sie will die BRD abstrafen! Ihre geistige Heimat ist und war die SED! – Sie ist Honeckers Vollstreckerin : sie will die BRD vernichten! Die deutsche Bevölkerung durch Muslime austauschen! All ihre Handlungen sind ihr bewusst und so gewollt!!!- Die Stasi Alte, IM „Erika,“ ist eine brandgefährliche Person…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018