Die Jaguars wählen WR Brian Thomas Jr. Nr. 23 im NFL Draft 2024

Jacksonville – Die Jaguars konzentrierten sich in Runde 1 auf Offensivtalente.

Auch am ersten Tag waren sie wieder fleißig.

Brian Thomas Jr., ein Wide Receiver von der Louisiana State University, wurde am Donnerstagabend von den Jaguars als Nummer 23 der Gesamtwertung im NFL Draft 2024 ausgewählt. Die Jaguars erhielten die Nummer 1 in der Gesamtwertung. Gehandelt vom 17

Jaguars Minnesota Vikings Nr. 17, und die Vikings sicherten sich die Nummer 1 im NFL Draft 2024. 23 (Runde 1) und Nr. 167 (Runde 5) und erhielt im 25er Draft Picks für die dritte und vierte Runde.

Dies ist der dritte Draft in Folge, bei dem der General Manager der Jaguars, Trent Baalke, in Runde 1 einen Trade gemacht hat. Die Jaguars haben im NFL Draft 2023 zweimal gehandelt und Right Tackle Anton Harrison mit dem 27. Gesamtpick ausgewählt. Sie wechselten in Runde 1 nach oben und wählten Linebacker Devin Lloyd, insgesamt Nr. 22, auf Platz 27.

Thomas (6 Fuß 2, 209 Pfund), der drei Saisons an der LSU spielte und als Early-Entry-Junior in den Draft eintrat, wurde 2023 in die zweite Mannschaft der All-Southeastern Conference und in die dritte All-America-Mannschaft gewählt . Er führte die FBS mit 17 Touchdown-Empfängen im Jahr 2023 an und erzielte in 10 von 13 Spielen ein Tor.

Im Jahr 2023 fing er 68 Pässe für 1.177 Yards und 17 Touchdowns.

Thomas wurde der sechste LSU-Spieler, der von den Jaguars im NFL Draft ausgewählt wurde, der erste seit Edge K'Lavon Chaisson (Runde 1, 2020).

Thomas wurde außerdem der fünfte Wide Receiver, der von den Jaguars in Runde 1 des NFL Draft ausgewählt wurde. Zuvor hatten sie Justin Blackmon (Oklahoma State, Nr. 5 insgesamt, 2012), Matt Jones (Arkansas, Nr. 21 insgesamt, 2005), Reggie Williams (Washington, Nr. 9 insgesamt, 2004) und R. Ausgewählt wurde Jay Soward (Südkalifornien). , NEIN. 29 insgesamt, 2000) in ihren jeweiligen ersten Runden.

Siehe auch  Die GOP-Wähler von Kentucky wählen einen Herausforderer für Gouverneur Andy Beshear

Die Jaguars haben acht weitere Picks im Draft '24: Runde 2 (Nr. 48 insgesamt), Runde 3 (Nr. 96 insgesamt), Runde 4 (Nr. 114 insgesamt), Runde 4 (Nr. 116 insgesamt), Runde 5 (Nr. .153), Runde 5 (Gesamt-Nr. 167), Runde 6 (Gesamt-Nr. 212) und Runde 7 (Gesamt-Nr. 236).

Der frühe Draft war offensiv, da die Offensivspieler mit den ersten 14 Picks ausgewählt wurden. NEIN. Die Pre-Draft-Picks der Jaguars im Alter von 23 Jahren lauteten wie folgt:

1, Chicago Bears (Caleb Williams, Quarterback, Südkalifornien); 2, Washington Commanders (Jayden Daniels, Quarterback, Louisiana State); 3, New England Patriots (Drake May, Quarterback, North Carolina); 4, Arizona Cardinals (Marvin Harrison Jr., Wide Receiver, Ohio State); 5, Los Angeles Chargers (Joe Ault, Offensive Tackle, Notre Dame); 6, New York Giants (Malik Nabers, Wide Receiver, Louisiana State); 7, Tennessee Titans (JC Latham, Offensive Tackle, Alabama); 8, Atlanta Falcons (Michael Benix Jr., Quarterback, Washington); 9, Chicago Bears (Rom Oduns, Wide Receiver, Washington); 10, Minnesota Vikings (JJ McCarthy, Quarterback, Michigan); 11, New York Jets (Olumuiwa Fashanu, Offensive Tackle, Penn State); 12, Denver Broncos (Bo Nix, Quarterback, Oregon); 13, Las Vegas Raiders (Brock Bowers, Tight End, Georgia); 14, New Orleans (Tales Fuga, Offensive Tackle, Oregon State); 15, Indianapolis Colts (Liadu Ladu, Edge, UCLA); 16, Seattle Seahawks (Byron Murphy II, Verteidigungslinie, Texas); 17, Minnesota Vikings (Dallas Turner, Edge, Alabama); 18, Cincinnati Bengals (Amarius Mims, Offensive Tackle, Georgia); 19, Los Angeles Rams (Jared Verz, Edge, Florida State); 20, Pittsburgh Steelers (Troy Fatanu, Offensive Lineman, Washington); 21, Miami Dolphins (Shab Robinson, Edge, Pennsylvania); 22, Philadelphia Eagles (Quinyon Mitchell, Cornerback, Toledo).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert