Press "Enter" to skip to content

3 Jahre „Wir schaffen das“: Geschafft wurde die Destabilisierung Deutschlands – von Kandel bis Chemnitz

Maas´ falscher Weg

Maas wirft den Deutschen Bequemlichkeit im Kampf gegen Rassismus vor.

„Es hat sich in unserer Gesellschaft leider eine Bequemlichkeit breitgemacht, die wir überwinden müssen“, sagte er der „Bild am Sonntag“. „Da müssen wir dann auch mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen. Die Jahre des diskursiven Wachkomas müssen ein Ende haben.“

In seinem Nazi Wahn übersieht er, dass derzeit Bürger aus der Mitte den Kampf gegen islamische Rassisten die mit Menschenverachtung mörderisch gegen die deutsche Zivilbevölkerung aktiv sind, durchaus die verfehlte Asylpolitik wahrnehmen.¹

Hätten die Bürger das Gefühl, dass die etablierten Parteien offen über die Probleme diskutieren und sie beherzt anpacken, dass Außenminister Maas sich zum Beispiel darum kümmert, dass Staaten, die sich bisher weigern, ihre Landsleute wieder aufnehmen, wäre das das beste Mittel, der AfD und Pegida endlich den Wind aus den Segeln zu nehmen. Doch stattdessen wird nach der Zivilgesellschaft gerufen. Das ist nicht so mühsam.²

Vor drei Jahren sagte Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Sommerpressekonferenz den berüchtigten Satz „Wir schaffen das“, der zum Symbol für die naive und weltfremde Einwanderungs- und Asylpolitik der Altparteien wurde.

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Andreas Kalbitz, teilt dazu mit:

„Die vergangenen Jahre waren vor allem mit Blick auf die innere Sicherheit Horrorjahre für Brandenburg und Deutschland. Drei Jahre ‚Wir schaffen das‘ stehen für den Massenmord am Breitscheidplatz, für weitere islamistische Terroranschläge, für massenhaften sexuellen Missbrauch in Köln und anderen Städten, für die Gewalt im öffentlichen Raum und für alltägliche Angst. Cottbus, Kandel, Köln und jetzt Chemnitz: Schon der Klang dieser Städte lässt in unseren heutigen Ohren den Schrecken anklingen. ,Geschafft‘ wurde in diesen drei Jahren nichts außer der Destabilisierung Deutschlands. ‚Schaffen‘ heißt Deutschland abschaffen, unser Deutschland, unsere Heimat, so wie wir unser Land vor der Massen- und Messereinwanderung kannten, das scheint offensichtlich das Programm von Merkel und ihren Erfüllungsgehilfen in der CDU, bei ihren Freunden von der SPD und bei zahlreichen Medien zu sein.

Merkel hat unter Bruch von Gesetzen Leute ins Land geholt, die als „Migranten statistisch elfmal krimineller“ sind als die Menschen, die „schon länger hier leben“. Auch wenn solche Fakten von den meisten Mainstream-Medien bewusst verschwiegen werden. Allein in Brandenburg sagt die offizielle LKA-Statistik: Bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung gehen laut Landespolizei 13,3 Prozent auf Zuwanderer zurück. An der Gewaltkriminalität haben Zuwanderer mit 14,7 Prozent im Jahr 2017 laut LKA einen deutlich höheren Anteil, als es ihrem Prozentsatz an der Gesamtbevölkerung entspricht – der liegt nämlich nur bei knapp zwei Prozent. Von 19 Mordversuchen im Land sind in vier Fällen die Tatverdächtigen Zuwanderer. Auf jedes dritte Gewaltdelikt in Cottbus kommt ein tatverdächtiger Migrant.

Erst in der Nacht zum gestrigen Donnerstag wurde in Cottbus ein Einwanderer aus dem Tschad festgenommen, der zwei Frauen sexuell belästigte und einen Fahrradfahrer mit einer Eisenstange angegriffen hatte. Im Deutschland vor dem Invasionssommer 2015 dachte man bei Eisenstangen an Baumaterial für Wohnhäuser – heute ist dieser Gegenstand ein Symbol, den man gedanklich sofort mit der massiven Ausländerkriminalität und mit der völlig verantwortungslosen Einwanderungspolitik der Altparteien assoziiert. Deutschland hat sich seit Merkels unsäglichem Ausspruch auf furchtbare Weise verändert – es wird allerhöchste Zeit, dass der Druck gegen diese Politik noch viel, viel größer wird. Die bevorstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, in Thüringen und in Sachsen werden die richtigen Zeichen setzen und ein wichtiger Schritt auf diesem Wege sein, wenn wir unser Land zurückholen.“³

¹BZ ²Straubinger Tagblatt ³AfD

11 Kommentare

  1. Anonymous

    09.09: anbei ein Link in YouTube– der gewollte Niedergang des Deutschen Volkes— wie das schleichend von statten gegangen ist usw, usw.
    Kann ich nur empfehlen um die Hintergründe dessen verstehen zu können, was seit Jahrzehnten hier vor unseren Augen abgeht.

    Link:
    https://youtu.be/AK1zdGvP6O0

  2. Anonymous

    Lest dazu den neuen Bestseller auf Platz 12 mit gleichem Titel Die Destabilisierung Deutschlands von Stefan Schubert, einem ehemaligen Polizisten

    Leseprobe Destabilisierung Deutschlands

    www.docdroid.net/mzWohHG

    • Anonymous

      http://www.docdroid.net/mzWohHG

  3. Anonymous

    Maas ist in der ganzen Welt eine Lachnummer— insbesondere Trump lacht sich kaputt über diesen Himbeerbubi— keiner nimmt ihn für voll— genausio wie die deutsche Regierung— die Welt fargt sich— was ist das für ein Volk das so was mit sich machen lässt???
    Was für ein Volk?? das ist das Deutsche Volk— das scheibchenweise sich hat kaputt machen lassen— und sie tun weiter nichts dagegen—

    —es interessiert sie nicht weil seit Jahrzehnten werden sie durch Medien und Politik immer wieder in die Schuldecke gedrängt— Deutsche sind schlimm– wir schulden der ganzen Welt alles– wir sind schlecht, wir sind böse, wir sind rassistisch ,wir sind islamophob, wir müssen alles zurückzahlen , wir müssen leiden damit es anderen gut geht- usw, usw–

    — Leute: wacht auf— holt euch euer Nation und Kultur zurück und lasst euch nicht durch Medien und Politik in die falsche Bahn lenken—
    — es ist eure Entscheidung– für die deutsche Nation und Kultur— oder dagegen— es gibt kein Mittelweg mehr— viel Glück

  4. Anonymous

    Gib dem Maas mal ein Kojak-Lolli damit er nuckeln kann!!

    • Free Germany

      Der nuckelt lieber am Merkel hinten rum

  5. Hans

    Bei soviel Borniertheit fehlen mir einfach nur die Worte!

  6. Dean

    Dieser kleinwüchsige Wichser, der es nicht einmal versteht, einen Anzug in seiner passenden Knabengröße zu kaufen! Ja, dieses Arschloch muss nun mal richtig sein Maul aufreißen!

    • Anonymous

      Dean, bei allem Verständnis
      für Wut; aber Ihr Kommentar
      ist zu hassvoll.

      • Dean

        Ach, ja? Hier kann jeder schreiben was er möchte! – Sie brauchen es doch nicht zu lesen!-
        Tja, wahrscheinlich wieder ein“Gutmensch“, der vermeint, anderen Menschen sagen zu müssen, was sie tun und zu lassen haben!
        Stecken Sie sich Ihre schwachsinnigen Belehrungen sonst wo hin….

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018