Press "Enter" to skip to content

Totalversagen der Bundesregierung beschert AfD regen Zulauf

Alternative für Deutschland (AfD) hat mehr als 30.200 Mitglieder

Die Alternative für Deutschland (AfD) setzt ihre Erfolgsgeschichte fort und hat im Mai ihr 30.200stes Mitglied begrüßt.

Erst im April 2018 feierte die AfD den fünften Jahrestag ihres Gründungsparteitages in Berlin, nachdem die Alternative für Deutschland am 6. Februar 2013 in Räumlichkeiten der Christuskirche in Oberursel gegründet worden war.

Mit derzeit mehr als 30.200 Mitgliedern und fast 1.400 Förderern wurde die AfD von über 5,9 Millionen Wählern mit 92 Abgeordneten zur Oppositionsführerin in den 19. Deutschen Bundestag gewählt. Sie ist in allen zurückliegenden Landtagswahlen erfolgreich in nunmehr 14 Landesparlamente eingezogen. In den Sozialen Medien hat die AfD über eine halbe Million Anhänger.

Laut einer aktuellen INSA-Umfrage ist die AfD mit aktuell 15,5 Prozent der Wählerstimmen die drittstärkste politische Kraft in Deutschland. Damit ist die AfD als stetig wachsende Volkspartei etabliert.

„Unser Erfolg ist umso höher zu bewerten, als die AfD von allen anderen Parteien und etlichen Medienvertretern auf breiter Front und mitunter auch mit grenzwertigen Mitteln bekämpft wird,“ sagt Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen. „Es ist schizophren, wie versucht wird, die AfD als jenseits von Recht und Ordnung stehend darzustellen, obwohl wir – wie keine andere Partei in Deutschland – die Freiheit unserer Bürger und die Rechtstaatlichkeit auf unsere Fahne geschrieben haben“, erläutert Meuthen weiter.

Co-Bundessprecher Dr. Alexander Gauland weist darauf hin, dass viele Positionen der AfD immer häufiger von Politikern der anderen Parteien übernommen werden. „Viele der von uns angesprochenen Themen wie z.B. die katastrophale illegale Migration in unser Land oder die völlig verkorkste Energiewende können mittlerweile auch von den anderen Parteien nicht mehr geleugnet werden“, so Alexander Gauland. AfD

AfD-Wähler sind keine Pessimisten, sondern Realisten

Eine neue Studie der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung stellt heraus, dass AfD-Wähler besonders pessimistisch seien und die Zukunft deutlich skeptischer beurteilen als Anhänger der anderen Parteien.

Dazu sagte Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundesvorsitzender der AfD:

„Wenn die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung in ihrer Studie festgestellt haben will, dass AfD-Anhänger und Wähler besonders pessimistisch seien, kann ich dazu nur sagen: Das ist schlicht Unfug. AfD-Wähler sind keine Pessimisten, sie sind Realisten. AfD-Wähler sind wertkonservativ, gehen bürgerlichen Berufen nach und kennen sich daher in den Sachverhalten, über die sie sprechen, aus und bewerten diese nach validen Kriterien. Exemplarisch seien hier nur die Migrations- und Diesel-Krise genannt. Wenn dies zu pessimistischen Zukunftsbewertungen führt, so liegt das am kompletten politischen Versagen der Altparteien und beweist lediglich, dass AfD-Wähler weniger naiv sind.“ AfD

AfD hat ihre treuesten Wähler in Ostdeutschland – Politische Mitte wendet sich von der SPD ab

Die stabile Republik: Die derzeitigen Wahlabsichten der Deutschen haben sich gegenüber der Vorwoche nur geringfügig verändert.

Elf Prozent der politischen Mitte in Bayern würden derzeit AfD wählen – drei Prozentpunkte mehr als in den übrigen westlichen Bundesländern. forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL: „Die CSU hat ein Problem. Zum einen hat sie durch ihren prononcierten Rechts-Kurs mehr bayerische Wähler aus der politischen Mitte zur Wahl der AfD ermuntert. Zum anderen hat sie ihre einst überragende Verankerung in der gesellschaftlichen Mitte eingebüßt. Sie bindet jetzt nur noch wenig mehr Wähler der Mitte an sich als die Schwesterpartei CDU.“ Quelle RTL/n-tv-Trendbarometer Mediengruppe RTL Deutschland

17 Kommentare

  1. Zeichen und Wunder

    Lest die Geschichte von Pfarrer Frey in Stuhr bei Bremen.
    Unbedingt! Auf PI. Auch Gauck kriegt die Kurve.

  2. Blaumann

    Zulauf? – Nach wie vor zwischen 13% und 14%. Die AfD kommt
    leider nicht über diesen „Huckel“. Das ist die Crux.

    • Anonymous

      Die gute Botschaft weiter tragen— es wird ein bisschen dauern– aber die Menschen wachen langsam auf. Stets standhaft bkiben und die eigene Meinung äußern– irgendwann gewinnt man ein Paar dazu, und dann noch ein Paar und noch ein usw– wird klappen.

    • Martin

      …. abwarten! Bis zur nächsten Bundestagswahl wird noch viel Wasser den Hang runter fliessen; und Merkel und ihre „Politik“ wird schon dafür sorgen, dass immer mehr Bürger aufwachen werden! ( Selbst die Tiefschläfer werden wach werden, wenn es an ihre Geldbörse geht!)

      Sehe das sehr positiv: siehe Österreich, Italien, England etc. Die Menschen haben inzwischen die Schnauze voll von diesen so genannten „Politikern“!

    • BLAU MUSS SEIN

      Ja, und wenn Gauland dann noch die Vogelschiss-
      Sache „einbringt“, ist die Situation sehr schlecht
      für die AfD. Andererseits hat die unsäglich Roth
      gesagt, Deutschland sei ein Stück Scheiße. Das
      scheint nun vergessen zu werden.

      • Anonymous

        Gauland hat etwas gemeint aber leider unglücklich zum Ausdruck gebracht- in der 1000-jährigem Entwicklung der Deutschen Kultur, ist die Zeitspanne sehr klein, das Leiden der Menschen sehr groß gewesen— während der Nazizeit- aber soll das bedeuten dass diese Kultur kaputt gemacht werden soll? Soll die russische Kultur verschwinden weil Stalin oder die chinesische Kulturkaputt gehen wei Mao so viele schrecklichen Dinge gemacht hat? Frag mal die russische bzw. chinesische Bevölkerung. Es gibt keine Kultur ohne Etwas schreckliches in der Vergangenheit—
        DieKulturen leben aber weiter in den Herzen der Bürger— wenn sie das wollen—das müssen wir wollen—wir müssen wollen daß unsere Kultur lebendig bleibt und überlebt-wenn nicht-dann wird sie verschwinden—wie die Grüne, Linke, SPD und CDU wollen—also —weg mit den Typen-abwählen

        • Anonymous

          Im Jahre 955 hat OTTo I. deutschsprachige Völker zusammen vereint und sie haben die Schlacht am Lechfeld gewonnen– sie haben das Land gegen Invasoren verteidigt — das ist für mich die Geburtsstunde des deutschen Volkes. Dabei waren die Bayern, Sachsen, Schwaben, und andere Gruppen die die deutsche Sprache benutzt haben um miteinander kommunizieren zu könnnen- das ist ja die wichtigste Voraussetzung für ein Volk und eine Kultur–

          – ab diesem Zeitpunkt wurde m. E. die deutsche Kultur weiter entwickelt, die Sprache, die Kunst, die Gesetze, die Tugenden usw– nicht erst im 19. jahrhundert —

          — sicher gab es dunkle Stunden– welches Volk/welche Kultur hat das nicht?—- aber man darf nicht 1000 Jahre Entwicklung einfach so innerhalb weniger Generationen über Bord werfen und andere, fremde Dinge übernehmen , die die Kultur allmählich verschwinden lassen.

          Ich hoffe dass die letzten Reste dieser Kultur erhalten bleiben und nicht irgendwo nur später in einer kleinen Ecke in einem Museum auf der Museumsinsel in Berlin zu sehen sind, weil alles verschwunden ist. Diese Befürchtung habe ich wenn ich sehe, welche Richtung die Politik hier einschlägt.

  3. Anonymous

    Der Zulauf wird noch größer werden, muss größer werden. Bei den nächsten Wahlen muss ein anderes Ergebnis kommen, sonst gute Nacht Deutschland. CDU und SPD müssen total untergehen. Sonst hilft nur noch ein Bürgerkrieg das Elend zu beenden.

    • Nachdenker

      Da ist der Wunsch der Vater des Gedankens.

  4. Negernazi

    Danke ihr Totalversager. Ich meine damit nicht die Hohlbirnen die an der Regierung sind, sondern die Vollidioten die diese Marionetten gewählt haben. Dumm, Dümmer am Dümmsten. Das Problem in diesem Land ist, dass jeder Depp wählen darf. Doof und doof gesellt sich gern.

    • ÜBERLEG DOCH MAL!

      Ich würde einen anderen Namen als Negernazi wählen.
      Dieser unsinnige Name ist KONTRAPRODUKTIV‼️

  5. Anonymous

    Reger Zulauf wird weitergehen, weil die Menschen wach werden. Die merken langsam was die etablierten Parteien machen und wollen die einzige Alternative wählen. Sogar SPDler, Grüner, Linke wenden sich um 180 Grad weil Sie endlich nachdenken und merken was diese Parteien für Unsinn betreiben. Ende des Jahres sind es 40.000, und bei den Demos werden in Zukunft mehr bei den AFD Anhänger sein als bei den Gegendemos ( die Lügen der Meiden über die Teilnehmerzahl am Sonntag war erwartet, es waren sicher viel mehr als angegeben) Früher waren die Linke-Grüne die , die gegen die etablierten Parteien gekämpft haben. Jetzt sind wir die einzige Counter-Culture und arbeiten gegen das seit Jahrzehnten etablierte Polit- System mit GroKo-Linke-Grüne-FDP Misch-Masch Politik. Wir sind die neue Bewegung – und die jungen Leuten , die noch nachdenken können, nachdem sie die versuchte Hirnwäsche durch Schule, Zeitung, Fernsehen und Filmen überstanden haben, werden immer häufiger die o.g. Parteien abwählen bzw. die einzige Alternative wählen. Mit Begeisterung in den kampf gehen— nur dann können wir gewinnen.

  6. silberbug

    „Mit Begeisterung in den kampf gehen— nur dann können wir gewinnen.“

    Mit einem „faulen“ Meuthen (BILD) wird es sicher schwer….der „Opportunist“, wie der pol. Gegner einst schrieb. Egal wie gut er redet und patriotisch ist, ich will keinen lachenden Abzocker in der Spitze. Von früh bis spät Einsatz für die Partei erwarte ich! Oder BILD diffamiert,
    dann ist dieser Kommentar gegenstandslos.

  7. Anonymous

    Reger Zulauf wird weitergehen, weil die Menschen wach werden. Die merken langsam was die etablierten Parteien machen und wollen die einzige Alternative wählen. Sogar SPDler, Grüner, Linke wenden sich um 180 Grad weil Sie endlich nachdenken und merken was diese Parteien für Unsinn betreiben. Ende des Jahres sind es 40.000, und bei den Demos werden in Zukunft mehr bei den AFD Anhänger sein als bei den Gegendemos ( die Lügen der Meiden über die Teilnehmerzahl am Sonntag war erwartet, es waren sicher viel mehr als angegeben)

    Früher waren die Linke-Grüne die , die gegen die etablierten Parteien gekämpft haben. Jetzt sind wir die einzige Counter-Culture und arbeiten gegen das seit Jahrzehnten etablierte Polit- System mit GroKo-Linke-Grüne-FDP Misch-Masch Politik.

    Wir sind die neue Bewegung – und die jungen Leuten , die noch nachdenken können, nachdem sie die versuchte Hirnwäsche durch Schule, Zeitung, Fernsehen und Filmen überstanden haben, werden immer häufiger die o.g. Parteien abwählen bzw. die einzige Alternative wählen.
    Mit Begeisterung in den kampf gehen— nur dann können wir gewinnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2019