Die New Yorker Community war erschüttert über den plötzlichen Abgang des CEO von Bancorp und interne Kontrollprobleme

Die Aktien der New York Community Bancorp fielen am Freitag in den Eröffnungsstunden nach dem plötzlichen Abgang des langjährigen CEO der Bank, der die obligatorischen Finanzoffenlegungen gegenüber den Aufsichtsbehörden verzögerte, nachdem „wesentliche Schwächen“ im Zusammenhang mit Krediten festgestellt wurden.

New York Community BancorpHat den Ausfall aufgefangen und ist letztes Jahr über Nacht massiv gewachsen Signaturbank, meldete Anfang des Monats erhebliche Verluste bei gewerblichen Immobilienkrediten. Moody's stufte die Kreditwürdigkeit des Unternehmens auf „Junk“ herab.

Am späten Donnerstag gab die Bank bekannt, dass Thomas Gangemi, der einen Großteil des Jahres damit verbracht hat, Investoren von der Rentabilität der Bank zu überzeugen, nach 27 Jahren als Vorstandsvorsitzender und CEO zurücktritt. Sein Nachfolger wird Alessandro Dinello als Executive Chairman. Kangemi wird weiterhin einen Sitz im Vorstand haben.

In der Einreichung wurden die Aufsichtsbehörden auch über eine Wertminderung des Goodwills in Höhe von 2,4 Milliarden US-Dollar informiert, was bedeutet, dass die Bank den Wert ihrer Vermögenswerte neu bewertet.

Die Aktien der New York Community Bancorp stürzten bei Börseneröffnung am Freitag um 30 % ab und liegen nun im Jahresverlauf um 65 % im Minus.

DiNello kam nach der Übernahme der Flagstar Bank im Dezember 2022 zur New York Community Bancorp. DiNello war Präsident und CEO bei Flagstar.

Community Bancorp aus New York gab am späten Donnerstag in einer behördlichen Einreichung bekannt, dass es nicht in der Lage sei, seinen Jahresbericht bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) einzureichen. Die Bank teilte mit, dass sie ihre ursprüngliche Einreichung der Ergebnisse für das vierte Quartal überarbeiten müsse.

Siehe auch  Broncos trennen sich nach acht Spielzeiten von S Justin Simmons

Die Bank sagte, interne Kontrollprobleme müssten angegangen werden.

„Im Rahmen der Bewertung der internen Kontrollen des Unternehmens durch das Management stellte das Management wesentliche Schwachstellen in den internen Kontrollen des Unternehmens im Zusammenhang mit der internen Kreditprüfung fest, die auf ineffektive Aufsichts-, Risikobewertungs- und Überwachungsaktivitäten zurückzuführen waren“, teilte die Bank mit.

New York Community Bancorp sagte, dass die Bewertung der internen Kontrollen zwar noch nicht abgeschlossen sei, das Unternehmen aber erwarte, in seinem Jahresbericht 2023 offenzulegen, dass seine Offenlegungskontrollen und -verfahren sowie die interne Kontrolle der Finanzberichterstattung nicht wirksam seien.

Die Bank sagte, ihr Plan zur Behebung wesentlicher Schwachstellen werde voraussichtlich in ihrem Jahresbericht detailliert beschrieben.

NYCB sagte, es erwarte, seinen Jahresbericht innerhalb einer Frist von 15 Tagen einzureichen.

„Die Offenlegung einer wesentlichen Schwachstelle im Kreditprüfungsprozess ist von entscheidender Bedeutung und erfordert erhebliche Änderungen in der Art und Weise, wie das Unternehmen künftig das Kreditrisiko überwacht. Wir gehen davon aus, dass es dazu führen wird, dass das Unternehmen künftig Probleme proaktiver erkennt.“ sagte Keith Horowitz von Citi in einer Kundenmitteilung.

Horowitz sagte, die Verzögerung im Jahresbericht der Bank „möge dazu dienen, den Prüfern genügend Zeit zu geben, um sicherzustellen, dass es aufgrund einer wesentlichen Schwäche im Kontrollumfeld keine finanziellen Auswirkungen gibt, was mehr Zeit für persönliche Bonitätsprüfungen bedeutet.“

Aufgrund der besonderen Umstände, die zu den jüngsten Problemen bei New York Community Bancorp geführt haben, sind Branchenanalysten nicht besorgt über eine Ansteckung in der Bankenbranche.

Einst ein relativ unauffälliger regionaler Kreditgeber, wurde die New York Community Bancorp im Jahr 2023 zu einer viel größeren Bank, als sie die meisten Vermögenswerte der Signature Bank kaufte. Es gab eine Unterschrift Zwei bankrotte Banken an einem Wochenende Mitte März dieses Jahres. Der Unterschriftenkauf bringt NYCB an Vermögenswerten auf über 100 Milliarden US-Dollar, was aufgrund des Gesetzes zunehmend unter Druck der Aufsichtsbehörden geraten ist.

Siehe auch  DeSantis tourt durch New York, um zu zeigen, dass er hart gegen Verbrechen ist

Die Bank musste ihre Dividende kürzen und ihre Kapital- und Liquiditätsquoten erhöhen, um den Anforderungen der Aufsichtsbehörden gerecht zu werden.

Neben regulatorischen Anforderungen hatten Investoren auch Bedenken hinsichtlich des Gewerbeimmobilienportfolios der Bank. Kontoauszug a Ein überraschender Verlust von 252 Millionen US-Dollar Im vierten Quartal war darin eine Rückstellung für Kreditausfälle in Höhe von 552 Millionen US-Dollar enthalten, von denen ein Großteil mit Immobilien verbunden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert