Taylor Swifts Vater Scott Swift wirft Fotografen Körperverletzung vor

Bildquelle, Gute Bilder

Bildbeschreibung,

Taylor Swift mit ihrem Vater Scott

Die australische Polizei untersucht die Vorwürfe eines Paparazzo, sie sei von Taylor Swifts Vater angegriffen worden.

Ben McDonald, 51, beschuldigte Scott Swift, 71, ihm am Sydney Wharf ins Gesicht geschlagen zu haben. Er brauchte keine ärztliche Hilfe.

Der Zusammenstoß ereignete sich, nachdem Mr. Swift und der Pop-Megastar am Dienstag von einer Yacht gelandet waren.

Ein Sprecher der Sängerin ging nicht auf die Vorwürfe der Körperverletzung ein, lokale Medien berichteten jedoch, dass zwei Männer ihnen gegenüber aggressiv vorgegangen seien.

Von australischen Medien veröffentlichtes Video zeigt die unter einem Regenschirm versteckte Sängerin, wie sie gegen 02:30 Uhr Ortszeit (Montag 15:30 Uhr GMT) mit ihrem Vater und Leibwächtern den Neutral Bay Wharf entlang spaziert.

Kameras blitzen auf, bevor zwei Stimmen – angeblich ein Fotograf und ein Wachmann – sich gegenseitig beschuldigen, die Regenschirme berührt zu haben. Es ist unklar, ob das Filmmaterial den Vorfall aufzeichnete.

Herr McDonald sagte der BBC, der Sänger sei bereits in ein Auto gestiegen, als Herr Swift „stürmte“ und ihn anfuhr.

„Ich mache das seit 23 Jahren und ich war noch nie in einer Situation, in der mich jemand schneidet“, sagte er, ohne den Vorfall zu übertreiben.

Ein Vertreter der Sängerin sagte: „Zwei Männer drängten aggressiv auf Taylor zu, packten ihren Wachmann und drohten, eine Angestellte ins Wasser zu werfen.“

Swift gab das letzte Australien-Konzert ihrer äußerst beliebten Eras-Tour.

„Der junge Mann hat den Vorfall gemeldet und die Ermittlungen werden nun von Beamten des North Coast Police Area Command eingeleitet“, hieß es in einer Erklärung der Polizei von New South Wales.

Siehe auch  Aktien, Nachrichten, Daten und Davos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert