Press "Enter" to skip to content

Posts tagged as “Kopftuch”

Er hinkt hinterher: Leitkultur-Debatte des Bundesinnenministers

Wie werden sich die jungen Leute in zehn bis 20 Jahren zu den immer zahlreicheren Alten stellen? Welche Kultur wird sie dann im Umgang mit ihnen leiten? Wird Europa auseinanderfallen, die Schuldenkrise uns einholen und der Wirtschaftsblüte den Eishauch versetzen? Schafft das Autobauerland Deutschland mit seiner Fossiltechnik die Wende? Das sind nur einige der Schicksalsfragen, zumal solche, die Thomas de Maizière in seinen am Wochenende veröffentlichten zehn Thesen gar nicht aufgeworfen hat. Berliner Zeitung

Österreich: Kopftuchverbot in allen Bildungseinrichtungen mit Öffentlichkeitsrecht

Beschluss des Beratungsrates – Gilt auch für Mädchen – Kurz empört, Minister fordert Erklärung der IGGiÖ. Der ÖSTERREICH-Bericht über das Kopftuch-Gebot für weibliche Muslime schlägt Wellen: Die islamische Glaubensgemeinschaft IGGiÖ verkündete in einem „Beschluss“ auf ihrer Website, dass das Tragen von Kopftüchern für Frauen „ein religiöses Gebot“ sei – und zwar auch für Mädchen. Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) reagiert jetzt ebenfalls in ÖSTERREICH: „Als Integrationsminister muss ich klar sagen: Eine Verpflichtung zum Kopftuch lehnen wir ab! Ich fordere die IGGiÖ auf, zu sagen, ob sie bei der Empfehlung auf ihrer Website bleibt.“

Gericht unterstützt Weigerung zur Integration

Das gut zehn Jahre alte Berliner Neutralitätsgesetz in seiner jetzigen Form ist nicht mehr zu halten. Es verbietet Lehrern, Polizisten und Justizbediensteten das Tragen religiöser Symbole. An den Schulen soll es für Frieden sorgen zwischen religiösen Gruppen. Im Kern trifft es aber pauschal alle muslimischen Frauen, die ein Kopftuch tragen wollen. Da wir es in Berlin verstärkt mit einer neuen Generation gut ausgebildeter, selbstbewusster Muslima zu tun haben, werden weitere Klagen gegen das Neutralitätsgesetz nicht ausbleiben. Berliner Zeitung

Kopftuchverbot für Richterinnen in Baden-Württemberg

Der sich nun abzeichnende Kompromiss überzeugt nicht. Ehrenamtliche Richter sind den hauptamtlichen gleichgestellt und sollten wie diese jeden Anschein von Befangenheit vermeiden. Zwar tragen sie keine Robe, sondern normale Kleidung, doch umso mehr müssen sie auf Neutralität achten - auch auf äußerliche. Das ist eher eine Frage der Psychologie als der Jurisprudenz, denn wer als Angeklagter oder Zeuge im Gerichtssaal sitzt, wird kaum unterscheiden zwischen Berufs- und Schöffenrichtern. Stuttgarter Zeitung

©2021 Bundesdeutsche Zeitung