Press "Enter" to skip to content

Posts tagged as “Islam”

Deutschlands demografische Zukunft ist muslimisch

Um seinen Bevölkerungsschwund zu stoppen, müsse Deutschland in den kommenden 40 Jahren jährlich 300.000 Migranten aufnehmen, heißt es in einem nach außen gesickerten Regierungsbericht. Das Dokument, das die Rheinische Post am 1. Februar in Auszügen veröffentlichte, enthüllt, dass die Bundesregierung auf permanente Massenmigration setzt – wahrscheinlich aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten –, um den derzeitigen Bevölkerungsstand (82,8 Millionen) über 2060 hinaus stabil zu halten.

Flüchtling ermordet Gutmensch: Freispruch wegen Kulturunterschied

In Wort und Tat scheinen muslimische Männer in islamischen und nichtislamischen Staaten zu glauben, dass nichtmuslimische Frauen – unreine „Ungläubige“ – ausschließlich dazu existieren, ihre sexuellen Triebe zu befriedigen. Die kulturellen Unterschiede könnten den Flüchtling vor einer Strafe bewahren.

Asylschwemme durch die Hintertür: Merkel und Konsorten für noch mehr Multikulti

Wie kann Deutschland Zugewanderte erfolgreich integrieren? Was kann bürgerschaftliches Engagement dazu beitragen? Mit diesen Fragen beschäftigte sich der 9. Integrationsgipfel. Bundeskanzlerin Merkel hatte dazu am 14. November, ins Bundeskanzleramt eingeladen. Die Integrationsbeauftragte, Staatsministerin Aydan Özoğuz, bereitet den Integrationsgipfel vor.

Islamistenbonus: Freispruch für ‚Scharia-Polizisten‘ ist Justizversagen

Das Urteil des Landgerichts Wuppertal ist juristisch korrekt, sendet aber ein verheerendes Signal aus. Islamisten können sich in Deutschland offenbar alles herausnehmen, sogar Amtsanmaßung, ohne dafür bestraft zu werden. Die sieben Männer in Wuppertal traten wie Ordnungshüter auf, dokumentierten dies mit Warnwesten samt der Aufschrift »Shariah Police«, provozierten damit die deutsche Bevölkerung, ängstigten muslimische Mitbürger - und gingen trotzdem straffrei aus.

Integrationsministerin Özoguz (SPD) fordert mehr Toleranz gegenüber Islamisten

Montag Morgen haben LKA-Beamte in Dortmund, Duisburg und Tönisvorst drei Terrorverdächtige festgenommen. Den Männern wird vorgeworfen, ein überregionales salafistisches Netzwerk gebildet zu haben. Ziel dieses Netzwerks war es, vor allem junge Menschen zu radikalisieren und zur Ausreise in den sogenannten „Islamischen Staat“ zu motivieren. Aydan Özoguz, Migrationsbeauftrage der Bundesregierung sieht den Kampf gegen Islamistische Terroristen in Deutschland skeptisch.

Religiös motivierte Übergriffe auf 743 christliche Flüchtlinge

Christen sind Unberührbare! Sie folgen nicht unserem heiligen Propheten. Sie sind dazu da Häuser zu putzen und deshalb sollte ihnen nicht erlaubt werden irgendetwas zum Verzehr gedachtes an Muslime zu verkaufen. Berichte, dass muslimische Migranten Christen in Flüchtlingsunterkünften beschimpfen, nehmen weiter zu.

Alice Weidel: Kein Platz für islamische Verfassungsfeinde

Der Salafismus ist eine gewaltige Bewegung, weltweit aktiv, in Deutschland seit Jahren bedrohlich. Der Salafismus begann nicht mit der Flüchtlingskrise. Wohl ist sie für radikale Prediger ein Geschenk Gottes. Die Verteilung des Koran an Islam-Infoständen ist in den Fokus der Sicherheitsbehörden geraten. Hamburg hat mit einem Verbot vorgelegt, Niedersachsen arbeitet an einer entsprechenden Empfehlung für alle Kommunen und auch Bremen ist bereits am Ball.

Syrien: Anbiederung statt Empörung

Nichts zu gewinnen / Präsident Putin hat kein Interesse, das Morden in Syrien zu beenden: Er will Macht demonstrieren. Bunkerbrechende Bomben fallen in Syrien auf Krankenhäuser. Kinder sterben oder werden verstümmelt. Hilfskonvois geraten unter Beschuss. Neutrale Beobachter sprechen von Gräueltaten wie im Zweiten Weltkrieg. Und doch gibt es zwei Männer, die offenkundig kein Interesse daran haben, das Morden zu beenden: der syrische Präsident Baschar al-Assad und sein russischer Protektor Wladimir Putin.

©2021 Bundesdeutsche Zeitung