Press "Enter" to skip to content

Posts tagged as “Asyl”

Ostthüringer Zeitung: Gera als Asyl-Erstaufnahme im Gespräch

Das Thüringer Migrationsministerium bestätigt den offenbar privaten Vorschlag, das ehemalige Wismut-Krankenhaus für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen.

Mühlhausen, Rudolstadt, Beichlingen – das sind Orte, die dem Vernehmen nach auf der Prüfliste des Thüringer Migrationsministers Dieter Lauinger (Bündnisgrüne) für eine mögliche dritte Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber stehen. Doch nun könnte mit Gera erstmals auch eine Großstadt ins Blickfeld rücken. Das berichtet die Ostthüringer Zeitung (Donnerstagausgabe)

Wie das Ministerium der OTZ auf Anfrage bestätigte, ist direkt bei der zuständigen Fachabteilung eine E-Mail eingegangen. Der Inhalt, sinngemäß: Angesichts der heftigen Diskussionen gerade um das als Aufnahmelager favorisiert Alte Krankenhaus in Rudolstadt gebe es ein besser geeignetes Objekt am Geraer Stadtrand: 4,2 Hektar groß, umwaldet, 16 Gebäude mit über 25 000 Quadratmetern Nutzfläche,

Zahl der Abschiebungen 2014 erneut gestiegen

Linke kritisieren geplante Verschärfung des Aufenthaltsrechts – „Asylsuchende wie Verbrecher behandelt“ Die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland ist 2014 so hoch gewesen wie seit acht Jahren nicht mehr: 10.884 Menschen sind im vergangenen Jahr abgeschoben worden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion im…

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum gescheiterten Experiment Kosovo

Kosovo, das war ein Experiment. Zum ersten Mal in der Geschichte hat die ganze Welt sich zusammengetan, um aus dem Nichts einen modernen Staat zu schaffen. Nicht aus Willkür oder Experimentierlust oder sonstigen niederen Motiven; es war vielmehr nichts da. Der Staat war serbisch gewesen und nach dem Krieg zusammen mit den Soldaten abgezogen, unter Mitnahme fast aller Akten. So strömten seit 1999 Heerscharen von Beratern, Diplomaten, Beamten aus aller Welt auf den Balkan, oft Spezialisten, die auch zu Hause gebraucht worden wären: Finanzexperten, Verwaltungsfachkräfte, Kriminalbeamte, sogar Richter und Staatsanwälte. Geld und Zeit spielten keine Rolle. Heute, fünfzehn Jahre nach dem Beginn des Großversuchs, fliehen die Kosovaren kompanieweise aus ihrem Land. Rechnet man die heraus, die schon früher weggegangen sind, ist jeder Zweite arbeitslos.

Ein Drittel der Bevölkerung lebt von weniger als 1,40 Euro am Tag – bei Weltmarktpreisen, denn

Asylbewerber in sichere Herkunftsstaaten abschieben

Kauder warnt vor Zunahme ungesteuerter Einwanderung nach Deutschland Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hat vor einer Zunahme ungesteuerter Einwanderung nach Deutschland gewarnt. „Solange nicht konsequent abgeschoben wird, wird die ungesteuerte Einwanderung nach Deutschland immer weiter zunehmen“, sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). Er sieht die Länder in der…

Asylbewerber mit Chartermaschine zurück in die Heimat

Sammelabschiebung von kosovarischen Asylbewerbern Am Flughafen München startete heute erstmals seit Beginn des massiven Zustroms im Oktober 2014 eine Chartermaschine mit 30 abgelehnten kosovarischen Asylbewerbern an Bord in Richtung Pristina, der Hauptstadt der Republik Kosovo. Die Bayerische Polizei brachte die vollziehbar ausreisepflichtigen abgelehnten Asylbewerber bayernweit aus ihren Unterkünften ab acht…

500-Millionen-Euro-Bauprogramm für neue Flüchtlingsunterkünfte

Kommunen fordern dauerhaftes Bauprogramm für Flüchtlingsheime Die Kommunen fordern von Bund und Ländern ein permanentes 500-Millionen-Euro-Bauprogramm für neue Flüchtlingsunterkünfte. „Die Kommunen brauchen ein festes mittelfristiges Bauprogramm des Bundes und der Länder für neue möglichst dezentrale Flüchtlingsunterkünfte“, sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“…

Diskussion über Islam in Deutschland mit Tabu belegt

Henkel fordert Aufklärung über und Widerstand gegen Auswüchse des Islam Anlässlich der Diskussionen um „Pegida“ erklärte Hans-Olaf Henkel, Abgeordneter für die Alternative für Deutschland im Europäischen Parlament und Stellvertretender Sprecher seiner Partei, dass eine ehrliche Diskussion über die Auswüchse des Islam nur in Deutschland mit einem Tabu belegt würden. „Es…

Solidarität der Bürger mit den Flüchtlingen wächst

Ein Europa ohne Humanität ist kein Europa Die Solidarität der Bürger mit den Flüchtlingen wächst – aber zur gleichen Zeit baut die Europäische Union an einem neuen eisernen Vorhang.  Es ist ein deutsches Wunder, wackelig vielleicht, aber schon sehr wundersam: Noch nie war diese Hilfsbereitschaft so groß. In eben dem Land,…

Sinnbild für „Schmarotzer“, die den deutschen Sozialstaat schröpfen wollen

Neues Jahr, alte Strategie. Die CSU startet ins Jahr 2015 mit einem Blick nach rechts: mit einem Positionspapier zur Asylpolitik, in dem Asylmissbrauch angeprangert wird und mit Verständnisbekundungen für Menschen, die den rechten Welterklärern von Pegida hinterhermarschieren. Pegida/CSU/Asyl Grundsätzlich ist es gut, dass sich die CSU mit diesen Themen auseinandersetzt…

©2021 Bundesdeutsche Zeitung