Quellen: Giants tauschen gegen Panthers-Pass-Rusher Brian Burns

Die New York Giants haben den Pass-Rusher Brian Burns im Rahmen eines Deals mit den Carolina Panthers für einen Vertrag über 150 Millionen US-Dollar verpflichtet, wie Quellen aus der Liga am Montag Adam Schefter von ESPN mitteilten.

In seinem Vertrag werden Burns 87,75 Millionen US-Dollar garantiert, was ihn zum zweithöchsten bezahlten Defensive End in der Geschichte der NFL macht.

Quellen zufolge schicken die Giants im Tausch gegen Burns einen Zweitrunden-Pick für 2024 und einen Fünftrunden-Pick für 2025 an die Panthers. Die Teams werden im Draft 2024 auch die Picks für die fünfte Runde tauschen, teilte eine Quelle Jordan Ronan von ESPN mit.

Burns erhielt letzte Woche von den Panthers den nicht-exklusiven Franchise-Titel.

Die Panthers versuchten, Burns nach der Saison 2022 mit einem langfristigen Vertrag zu verpflichten, in der er eine Karrierebestleistung von 12,5 Sacks erzielte und zum zweiten Jahr in Folge in den Pro Bowl berufen wurde.

Die Gespräche scheiterten jedoch vor der Saison 2023, da Burns versuchte, in der NFL einen Vertrag zu erhalten, der durchschnittlich etwa 30 Millionen US-Dollar pro Jahr einbringen würde, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Quelle aus der Liga gegenüber David Newton von ESPN.

Burns‘ Sack-Gesamtzahl sank in der letzten Saison auf acht, aber der 16. Pick im Draft 2019 aus Florida State unterstreicht, was er in der vergangenen Saison verdient hat.

Der 25-jährige Burns quittierte seinen Rauswurf durch Carolina auch mit der schlechtesten 2-15-Bilanz der Liga, ohne im vierten Viertel in Führung zu gehen. Nachdem er den größten Teil seiner NFL-Karriere als Defensive End in einem 4-3-System verbracht hat, wird dies seine erste komplette Saison als Outside Linebacker in einem 3-4-System sein.

Siehe auch  Die Zahl der Todesopfer wurde gemeldet, nachdem ein Kleinflugzeug in einen Wohnmobilpark in Florida abgestürzt war

Mit seinen 46 Sacks in den letzten fünf Saisons belegte er in dieser Zeitspanne den 13. Platz in der NFL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert