Press "Enter" to skip to content

Bundesdeutsche Zeitung

Chaosdetektiv ermittelt undercover „Wilsberg: Kein Weg zurück“ im ZDF

Der Chaosdetektiv aus Münster steht zur Abwechslung mal nicht in seinem Antiquariat, sondern in der Küche. Um in einem Vergewaltigungsfall mehr Licht ins Dunkel zu bringen, ermittelt Georg Wilsberg verdeckt als Beikoch auf einem Gutshof. Zu sehen ist die neue Folge mit dem Titel “Wilsberg – Kein Weg zurück” am Samstag, 3. Januar 2015, um 20.15 Uhr im ZDF. Neben Leonard Lansink, Oliver Korittke, Ina Paule Klink, Rita Russek und Roland Jankowsky spielen unter anderen Marcus Mittermeier, Henriette Richter-Röhl, Christina Hecke, Christine Schorn, Alexander Hörbe, Caroline Frier und Michael Abendroth.

Ekki (Oliver Korittke) leidet unter “Bore-out”. Damit er auf andere Gedanken kommt, überredet Wilsberg (Leonard Lansink) ihn, an einer Bustour teilzunehmen – allerdings nicht ohne Eigennutz. Ekki soll den aggressiven und unangenehmen Busfahrer Enno Fellner (Bernd Michael Lade) etwas aushorchen. Der ist nämlich der neue Mandant der jungen Anw

Silvester-Millionen in den Kreisen Calw, Rottweil und Schwarzwald-Baar gewonnen

Stuttgart – Für drei Baden-Württemberger wird es ein unvergesslicher Silvestertag: Kurz vor dem Jahreswechsel erzielten sie bei der Lotterie Silvester-Millionen die Hauptgewinne von jeweils 1 Million Euro.

Der Schlüssel zum Millionenglück waren die Losnummern 535286 (Kreis Calw), 728310 (Kreis Rottweil) und 598738 (Schwarzwald-Baar-Kreis). Alle drei Gewinner sind Lotto Baden-Württemberg noch nicht bekannt. Sie haben jetzt 13 Wochen Zeit, ihren Gewinnanspruch geltend zu machen. Neben den drei Neu-Millionären dürfen sich fünf weitere Spielteilnehmer über je 100.000 Euro freuen. Diese Gewinne wurden in Stuttgart (Losnummer: 354438), Mosbach (310782), Waldshut-Tiengen (675427), Weingarten (211677) und im Rhein-Neckar-Kreis (373932) erzielt. Die fünf Glückspilze sind Lotto Baden-Württemberg ebenfalls noch nicht bekannt. 1.000 weitere Tipper waren in der dritten Gewinnklasse erfolgreich. Sie erhalten jeweils 1.000 Euro.

Alle Losnummern, auf die ein Gewinn e

Werder Bremen: Werder und Robin Dutt einigen sich auf Vertragsauflösung

Bremen – Der SV Werder Bremen und Robin Dutt haben sich einvernehmlich auf eine Auflösung des noch bestehenden Arbeitsvertrags geeinigt. Das noch bis zum 30.06.2016 datierte Arbeitsverhältnis des Fußballlehrers bei den Grün-Weißen wird zum 31.12.2014 aufgelöst. Über die Details der Einigung vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

“Die Gespräche zur Vertragsauflösung verliefen wie die gesamte Zusammenarbeit auf sehr faire Weise. Wir haben immer deutlich gemacht, dass wir die Arbeit von Robin Dutt und seinem Team sehr geschätzt haben und wollen ihm nun auch keine Steine in den Weg legen, sollten sich beruflich neue Herausforderungen für Robin ergeben”, sagte Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, der die Gespräche gemeinsam mit seinem Geschäftsführerkollegen Klaus Filbry führte. Der Vorsitzende der Geschäftsführung ergänzte: “Robin Dutt hat bei uns wichtige Arbeit geleistet. Wir wünschen ihm für neue Aufgaben alles Gute.&#8

Nonstop um die Welt segeln

Deutscher Segelprofi Jörg Riechers startet am 31.12.2014 als einziger Deutscher beim Barcelona World Race zur Nonstop-Weltumsegelung

Der deutsche Segelprofi Jörg Riechers (46) aus Hamburg tritt am 31.12.2014 mit seinem französischen Partner Sébastien Audigane auf dem Boot “Renault Captur” zum Barcelona World Race an, einem der härtesten Hochsee-Rennen der Welt. Das Barcelona World Race ist Teil der IMOCA Ocean Masters World Championship und die einzige zweihändige Segelregatta rund um den Globus. Das Barcelona World Race findet alle drei Jahre statt und wird in 2014/2015 zum dritten Mal ausgerichtet.

Vom Hafen der katalanischen Metropole Barcelona führt die Route der Segelregatta auf Yachten der Klasse IMOCA-60 etwa 24.000 Seemeilen einmal rund um den Globus. Die teilnehmenden Zweier-Teams segeln dabei ostwärts um das Kap der Guten Hoffnung, um Australien und Südamerika – wieder nach Barcelona. In den rund drei Monaten auf hoher See sind di

Tour de Ski 2015: ZDF überträgt von allen vier Stationen live / Tobias Angerer erstmals als ZDF-Experte im Einsatz

Mainz – Zum ersten Mal startet die Tour de Ski in Oberstdorf – und das ZDF ist gleich live dabei: Am Samstag, 3. Januar 2015, 10.35 Uhr beginnt die Übertragung mit dem Prolog der Langlauf-Frauen über drei Kilometer. Ab 12.40 Uhr sind die Männer in der Loipe – im Prolog über vier Kilometer.

ZDF-Moderator Norbert König begrüßt die Zuschauer zu diesem Skilanglauf-Event aus der südlichsten Gemeinde Deutschlands, als Reporter der Läufe sind Peter Leissl und Marc Windgassen im Einsatz. Unterstützung erhält das ZDF-Team erstmals vom ersten Sieger der Tour de Ski: Der mehrfache Olympia-Medaillengewinner Tobias Angerer siegte 2006/2007 bei der Premiere des Wettbewerbs. Auf der Tour de Ski absolviert die internationale Langlauf-Elite innerhalb von neun Tagen, diesmal vom 3. bis zum 11. Januar 2015, ein anspruchsvolles Wettbewerbs-Programm: In vier verschiedenen Orten sind insgesamt sieben hochkarätige Sprint- und Distanzrennen zu meistern.

In Oberst

Russischer Oppositionspolitiker: „Putins Regime wird sich langfristig nur schwer halten können“

Der führende russische Oppositionspolitiker Wladimir Ryschkow sagt seinem Heimatland und dessen Präsidenten Wladimir Putin eine düstere Zukunft voraus. “Der Rubel wird dieses Jahr noch stärker an Wert verlieren. Für Putins Regime ist das eine ernsthafte Bedrohung”, sagt Ryschkow in einem Interview mit dem stern.

Die Schuld daran sei ganz allein beim Kreml zu suchen, denn mit Wirtschaftssanktionen des Westens sei nach der Krim-Annexion zu rechnen gewesen. Ryschkow: “Die gesamte Bevölkerung Russlands zahlt jetzt für die Krim.

Auch für die enormen Ausgaben für den Krieg im Osten der Ukraine müssten die Russen teuer bezahlen. Jetzt zeige sich besonders drastisch die Abhängigkeit Russlands vom Geschäft mit dem Öl. Die Privatwirtschaft funktioniere kaum, ebenso wenig die Industrie. “Das liegt auch am System: In Russland fehlt es an Rechtssicherheit, Eigentum ist nicht geschützt, Korruption wuchert, Bürokratie und Steuern ersticken jede

Oldtimer legen langsamer an Wert zu

ampnet – 1. Januar 2015. Der durchschnittliche Wert von historischen Kraftfahrzeugen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen, allerdings mit etwas geringerer Geschwindigkeit. Der Deutsche Oldtimer Index, den der Verband der Automobilindustrie (VDA) herausgibt, wuchs 2014 um 4,5 Prozent von 2186 Punkte im Jahr 2013 auf 2285. Noch 2013 hatte er ein Plus von über acht Prozent erreicht.

Damit bestätigt sich ein Muster der vergangenen Jahre: Nach Phasen stärkeren Wertzuwachs folgen in der Regel Phasen mit einem geringeren Anstieg. Langfristig zeigt der Deutsche Oldtimer Index eine klar positive Tendenz nach oben. Im Jahr 2014 erreichte der Mercedes-Benz 300 SL (Flügeltürer) den höchsten Zuwachs. Im Vorjahr hatte die Sportwagen-Ikone noch auf dem zweiten Platz gelegen. Den hält jetzt ein US-Amerikaner. Der Chevrolet Camaro der Baujahre 1978 bis 1981 war bereits 2012 Zweitbester im Wertzuwachs gewesen.

Den dritten Rang belegt das Merc

Research Report on Global Pyromellitic Dianhydride (PMDA) Industry, 2014

2014 Deep Research Report on Global Pyromellitic Dianhydride (PMDA) Industry is a new market research publication announced by Reportstack. This is a professional and depth research report on Global Pyromellitic Dianhydride (PMDA) industry.

For overview analysis, the report introduces Pyromellitic Dianhydride (PMDA) basic information including definition, classification, application, industry chain structure, industry overview, policy analysis, and news analysis, etc.

For international and China market analysis, the report analyzes Pyromellitic Dianhydride (PMDA) markets in China and other countries or regions (such as US, Europe, Japan, etc) by presenting research on global products of different types and applications, developments and trends of market, technology, and competitive landscape, and leading suppliers and countries’ 2009-2014 capacity, production, cost, price, profit, production value, and gross margin. For leading suppliers, related information is l

stern-Umfrage: 13 Prozent würden an Protestmärschen gegen Islamisierung Deutschlands teilnehmen

71 Prozent der AfD-Anhänger halten Pegida-Demos für gerechtfertigt

Zwei Drittel der Bundesbürger – nämlich 67 Prozent – finden, dass die Gefahr einer Islamisierung Deutschlands übertrieben dargestellt werde. 29 Prozent meinen, der Islam habe auf das Leben in diesem Land einen so großen Einfluss, dass Protestmärsche wie die Pegida-Montagsdemos in Dresden gerechtfertigt seien. Dieser Auffassung sind nach einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin stern mit 71 Prozent vor allem die Sympathisanten der rechtspopulistischen AfD. Forsa-Chef Manfred Güllner: “Dieser Befund bestätigt einmal mehr, dass die Anhänger der AfD keinesfalls die Mitte der Gesellschaft repräsentieren, sondern eine Randgruppe mit klarer fremdenfeindlicher Tendenz sind.”

13 Prozent aller Befragten würden sich gegebenenfalls an Protestmärschen gegen eine Islamisierung Deutschlands beteiligen, wenn sie in der Nähe ihres Wohnorts stattfänden. Die größte Bereitsc

stern-RTL-Wahltrend: Linke steigt auf 11 Prozent, Union verliert

Forsa-Chef Güllner: AfD profitiert nicht vom Problem Zuwanderung

Auf elf Prozent kommt im aktuellen stern-RTL-Wahltrend die Linke, ihr höchster Wert im Jahr 2014. Die Unionsparteien CDU/CSU verlieren im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und liegen wieder bei 42 Prozent. Die SPD bleibt bei 23 Prozent, auch die Grünen können nicht zulegen und verharren bei 10 Prozent. Die AfD rangiert weiter bei nur noch 5 Prozent, die FDP bei 2 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 30 Prozent.

“Das größte Problem am Ende des vergangenen Jahres war für die Deutschen die Zuwanderung von Ausländern”, sagt Forsa-Chef Manfred Güllner. Mit 38 Prozent sei es von den Befragten am meisten genannt worden. “Die Bürger machen das fest an der ungeschickten Verteilung der Asylbewerber, am Missbrauch von Sozialleistungen oder auch an der vermeintlich hohen Zahl von Flüchtlingen, die Deu

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018