Press "Enter" to skip to content

Bundesdeutsche Zeitung

Lecker Essen mit weniger Fett und Kalorien. Mit Ralf´s FatPad lässt sich ein guter Vorsatz jetzt sogar durchhalten

Fett reduzieren schon beim Kochen: Ralf´s FatPads jetzt zum Kennenlern-Preis testen!

Lecker Essen mit weniger Fett und Kalorien. Mit Ralf´s FatPad lässt sich ein guter Vorsatz jetzt sogar durchhaltenRalf`s FatPad: Speisen in Haushalt und Gastronomie jetzt blitzschnell entfetten

Ja, ist klar: Weniger Stress im Job, regelmäßig Sport und Bewegung. Die Ergebnisse der Forsa-Umfrage zu den guten Vorsätzen der Deutschen bringen auch in diesem Jahr keine großen Überraschungen. Wie gewohnt gehören dabei auch eine bewusste und bessere Ernährung und “endlich abnehmen” zu den häufigsten Wünschen für das neue Jahr.
Bemerkenswert aber, dass jetzt alle guten Vorsätze bezüglich fettreduzierter Ernährung und kalorienarmen Essens wohl von jedem

Etwas Aufwand, ansehnliche Wirkung

Warum farbige Bänder für den Tisch neuen Pep nach Hause bringen und Festlichkeiten aufpeppen

Eigenheim als Wellnessoase – immer mehr Einwohner Deutschlands mobilisieren einige Zeit bezogen auf die Dekoration des Zuhauses und sind einverstanden, dazu viel Geld zu opfern. Aber nicht bloß Bilder und Spiegel unterstreichen das eigene Naturell einer Bleibe als auch des Zuhauses, bereits hübsche Artikel wie beispielsweise schöne grüne Tischläufer könnten Positives herbeiführen.

Tischläufer werden als Garnierung fortgesetzt beliebter in den Behausungen. Sie sind in vielseitigen Farbschattierungen ebenso wie Materialien unter anderem in Bambus käuflich und verschaffen einem zünftigen Massivholztisch ebenfalls das richtige Extra wie einem zeitgemäßen Tisch aus Plastik. Ob lebendiges Weiß oder konventionelles Braun, die Zusammenstellung zeigt sich immens. Genügsame, monochrome L

BU-Beiträge: Keine Stabilität bei Nettoprämien

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gilt als eine der teuersten Versicherungen, denn die Absicherung der Arbeitskraft lassen sich die Gesellschaften etwas kosten. Mit einer Anrechnung der Überschussbeteiligung auf die Bruttoprämie kann der Versicherte seine Beiträge häufig senken. Eine neue Untersuchung von Franke und Bornberg zeigte jetzt allerdings, dass viele Gesellschaften ihre Verrechnung reduziert haben. Versicherte müssen deshalb mit höheren Beiträgen rechnen. Es wäre deshalb wünschenswert, den Faktor der Beitragsstabilität nach dieser Analyse zukünftig als Entscheidungskriterium beim Vertragsabschluss zu berücksichtigen.

 

Nettoprämie als Verkaufsargument

Die Analysten von Franke und Bornberg weisen in ihrer aktuellen Untersuchung darauf hin, dass Produktvergleiche und Pressemeldungen häufig anhand der Nettoprämie erstellt werden. Sie spielt auch in der Beratung

Korrektur zu OTS0026

Wien (OTS/fpd) - Der Wiener Akademikerball findet selbstverständlich am 30. Jänner und nicht, wie irrtümlich gemeldet, am 30. September statt.

Der richtige Text lautet also:

FP-Jung: Bei Demo gegen Akademikerball droht erneut Randale!

“Auch wenn ihr Josef verurteilt – wir kommen wieder!” – die gewalttätigen Anarchos aus der BRD halten Wort

Weil sich die einheimische Mitläufer-Szene nach den Ausschreitungen bei der vorjährigen Demo gegen den Akademikerball sichtlich zögerlich zeigt, hat der harte Kern der Krawallos in Wien Unterstützung beim Großen Bruder gesucht. In einer Werbetour vom 2. bis 17. Dezember wurden willige Söldner von Bremen bis München angeheuert, die Wien am 30. Jänner innerhalb der 2-er Linie in ein Tollhaus verwandeln sollen.

Bezeichnend für den Geist der dahinter steckt, ist das Logo eines eifrigen “Streetfighters

FPÖ-Leyroutz: Beschämende Sparmaßnahme zu Lasten Krebskranker stoppen!

Klagenfurt - “Das ist die unanständigste Sparmaßnahme in der Kärntner Gesundheitspolitik seit 50 Jahren”. So kommentiert der Klubobmann der Kärntner Freiheitlichen Mag. Christian Leyroutz die Entscheidung des Klinikums Klagenfurt, krebskranke Patienten nicht mehr bzw. nur mehr in geringer Zahl auf den eigenen Ambulanzen zu betreuen. Die Krebspatienten sollten sich für die notwendige Nachsorge einen niedergelassenen Facharzt suchen. Die Erfinder dieser Aktion, die damit Spitalskosten einsparen wollen, spekulieren offenbar damit, dass sich die schwer Kranken, die vom Schicksal schwer getroffen sind, nicht wehren können.
Man könnte über eine Verlagerung von Leistungen in den ambulanten Bereich diskutieren, wenn die Strukturen passen würden, so Leyroutz. “Doch Kärnten hat bei weitem nicht genügend niedergelassene Fachärzte, welche die Tumorpatienten übernehmen könnten. K&

GTÜ testet Batterielader

ampnet – 5. Januar 2015. Wenn mit den ersten Minusgraden das Auto nicht mehr starten will, sind oft schwache Akkus die Ursache, die in modernen Fahrzeugen viel Arbeit leisten müssen. Das kostet Kraft, zumal im Winter, wenn Heckscheiben-, Stand- und Sitzheizung zusätzlich zu allen anderen Verbrauchern mehr Energie benötigen als die Lichtmaschine im häufigen Kurzstreckenbetrieb liefern kann. Obendrein reduziert die winterliche Kälte die nutzbare Batteriekapazität. Um das Manko zu beheben, empfiehlt sich die Aufladung an der heimischen Steckdose. Dafür gibt es im Zubehörhandel passende Geräte zum moderaten Preis. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat acht Batterielader für deutlich unter 100 Euro geprüft.

Testsieger mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ wurde das CTEK MXS 5.0. Sechsmal vergaben die GTÜ-Prüfer die Note „empfehlenswert“, nämlich

Dakar 2015: Die Karawane ist unterwegs

ampnet – 5. Januar 2015. Gestern hat in Buenos Aires die 37. Auflage der Rallye Dakar begonnen. Die Motorsportkarawane startete mit 406 Fahrzeugen. Das Feld unterteilte sich zu Beginn in 161 Motorradfahrer, 137 Autos, 63 Lastwagen und 45 Quad-Piloten. Die Auftaktetappe gewannen Orlando Terranova und Ronnie Graue im Mini All4 Racing des deutschen X-Raid-Teams. Bei den Motorradfahrern hatte der Brite Sam Sunderland auf KTM die Nase vorne. Die Führung bei den Trucks übernahm Hans Stacey vom Team De Rooy im Iveco. Ignacio Casale bewies mit seinem Etappensieg auf Yamaha Raptor 700, dass auch in diesem wieder mit dem Vorjahressiegr im Quad-Klassement gerechnet werden muss. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net
Angaben zu Fotoquellen: ampnet

Second Hand Crushing And Screening Plant Laos

Manufacturer of a fixed and mobile asphalt plants and crushing plants, crushing plants designed for the demolition market, sand and gravel crushing and screening installations.Parts for crushing and screening machines.Italian crushing and screening equipment.Market used rock crushing and screening equipment. Inventory includes jaw crushers, diesel screening plants, feeders and conveyors and washing equipment.Crushing plants, screens, feeders, for quarrying or recycling, along with spare parts foStone Crusher Machine Price List Zambiar crushers and screens. Based in the Czech Republic.Aggregate and mining plant flow analysis software program, used to build and optimize a crushing, sStone Crusher Machine Price List Indiacreening or washing plant.Eamily run business offering transport and plant hire, crushing and screening. Also provides topsoil, subsoil, aggregates and tippingAmerican Cost Calculation For Crusher Plant facilities.Full gravel pit with screening and crushing plants.Manu

Dakar 2015: Die Karawane ist gestartet

ampnet – 5. Januar 2015. Gestern hat in Buenos Aires die 37. Auflage der Rallye Dakar begonnen. Die Motorsportkarawane startete mit 406 Fahrzeugen. Das Feld unterteilte sich zu Beginn in 161 Motorradfahrer, 137 Autos, 63 Lastwagen und 45 Quad-Piloten. Die Auftaktetappe gewannen Orlando Terranova und Ronnie Graue im Mini All4 Racing des deutschen X-Raid-Teams. Bei den Motorradfahrern hatte der Brite Sam Sunderland auf KTM die Nase vorne. Die Führung bei den Trucks übernahm Hans Stacey vom Team De Rooy im Iveco. Ignacio Casale bewies mit seinem Etappensieg auf Yamaha Raptor 700, dass auch in diesem wieder mit dem Vorjahressiegr im Quad-Klassement gerechnet werden muss. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net
Angaben zu Fotoquellen: ampnet

134 Zertifikate für Engagement

134 Engagement- und Kompetenznachweise hat die „Leitstelle Ehrenamt und Bürgerbeteiligung“ in der Staatskanzlei im Jahr 2014 ausgestellt. Das landeseinheitliche Zertifikat dokumentiert die Kenntnisse und Fähigkeiten von Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern, die sich mehr als 80 Stunden im Jahr engagieren und mindestens 14 Jahre alt sind. Außerdem werden die Organisation, der Zeitraum sowie Art und Umfang des Engagements erläutert. Der Nachweis trägt die Unterschrift von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und einer autorisierten Person der jeweiligen Organisation oder Einrichtung.

„Arbeitsplätze werden immer häufiger auch im Hinblick auf soziale Kompetenzen vergeben. Der Nachweis bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern und vor allem auch Jugendlichen die Möglichkeit, die im Ehrenamt erbrachten Leistungen bei der Arbeitsplatzsuche geltend zu machen“, so Ministerpräsidenti

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2019