Press "Enter" to skip to content

Bundesdeutsche Zeitung

Dortmund: Verkehrsunfall in Brambauer: 69-Jähriger aus Werne schwer verletzt

Dortmund – Lfd. Nr.:0002

Ein 69-jähriger Autofahrer aus Werne hat sich heute (2.1) bei
einem Verkehrsunfall in Lünen-Brambauer schwer verletzt. Ein
Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein
Krankenhaus.

Laut Zeugenaussagen war ein 38-jähriger Dortmunder gegen 14.25 Uhr
mit seinem Audi auf der Brechtener Straße unterwegs. Vor ihm fuhr der
69-Jährige mit seinem Mercedes. Verkehrsbedingt musste der
Daimlerfahrer anhalten, da er nach links in eine Einfahrt abbiegen
wollte. Der Audifahrer bemerkte dies scheinbar zu spät und fuhr dem
Mercedes auf. Ein Rettungswagen transportierte den Fahrer des
Mercedes schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Dortmunder blieb
unverletzt.

Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Sachschaden von 12.000
Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Marco Müller
0231-132 1024
0231-132 1027
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/ – presseportal.de

Hamm: Verkehrsunfall mit Personenschaden – 62-jähriger Radfahrer gestürzt

Hamm – Am Freitag, gegen 17:50 Uhr, war der Mann aus Hamm
mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Richard-Wagner-Straße in
Richtung Norden unterwegs. Kurz vor der Einmündung
Johann-Sebastian-Bach-Straße befand sich eine Personengruppe auf dem
Gehweg. Der Radfahrer wollte sich durch Klingeln bemerkbar machen und
stürzte dabei zu Boden. Er wurde zur stationären Behandlung in ein
Hammer Krankenhaus eingeliefert. (hz)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
02381 / 916 1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/ – presseportal.de

Northeim: Verkehrsunfall mit Leichtverletzen, Sperrung der Bundesstr.

Bad Lauterberg – 37412 Herzberg-Scharzfeld, B 27/243 (ell)

02.01.2015, 15.20 Uhr

Ein 21 Jahre alter Autofahrer befuhr die linke Fahrspur der B
27/243 in Richtung Herzberg und verringerte vor einer Kurve die
Geschwindigkeit.

Dieses nahm ein die rechte Fahrspur befahrender 40-jähriger
Autofahrer zum Anlass, ihn rechts zu überholen und vor ihm wieder
einzuscheren.

Dabei geriet er ins Schleudern und stieß in die
Mittelschutzplanke.

Der nunmehr hinter ihm fahrende 21-jähriger konnte nicht mehr
ausweichen und geriet ebenfalls in die Schutzplanke.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Insassen wurden
vorsorglich dem Krankenhaus in Herzberg zugeführt.

Die Fahrbahn musste aufgrund auslaufender Betriebsstoffe und der
Aufräumarbeiten bis 20:10 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Northeim/Osterode
Polizeikommissariat Bad Lauterberg
Leitung

05524/963 0
05524/96

Aalen: Ostalbkreis: Brand in Kinderheim

Aalen – Bopfingen-Unterriffingen: Brand in Kinderheim

In einem Kinderheim in der Hohenloher Straße brach am Freitag,
gegen 19:15 Uhr, ein Brand aus. In einem von mehreren Gebäuden des
Kinderheimes kam es im Heizungskeller zu einer Verpuffung an einem
Katalysator für die Abgasreinigung der Heizungsanlage. Die Betreuer
brachten die 20 in diesem Gebäude untergebrachten Kinder schnell in
Sicherheit, so dass keine Gefahr für die Kinder mehr bestand. Nach
den bisherigen Ermittlungen des Polizeipostens Bopfingen, ist mit
sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt
auszugehen. Durch den Brand fiel in den von dieser Heizungsanlage
versorgten Gebäuden die Heizung aus. Die Kinder wurden daher in
weitere zum Kinderheim gehörende Nachbargebäude untergebracht. Der
entstandene Schaden an der Heizungsanlage wird auf ca. 30 bis 50.000
Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand durch den Brand. Die
Feuerwehren aus Unterriffingen und Bopfingen waren mi

Soest: Soest-Ostönnen – Tödlicher Verkehrsunfall

Soest-Werl – Am Freitagabend gegen 18:35 Uhr kam es auf der
Werler Landstraße zwischen Mawicke und Ostönnen zu einem schweren
Verkehrsunfall. Ein PKW, der von Ostönnen in Richtung Werl unterwegs
war, prallte im Gegenverkehr frontal mit einem Viehtransporter, der
mit Schweinen beladen war, zusammen. Die Rettungskräfte waren schnell
am Unfallort. Dennoch kam für den 22-jährigen Autofahrer aus Werl
jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der
40-jährige Fahrer des LKW, der ebenfalls aus Werl stammt, wurde
verletzt und mit dem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus
eingeliefert. Durch die Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde ein
Gutachter unmittelbar mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens
beauftragt. Der PKW wurde sichergestellt. Die Werler Landstraße war
für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten, sowie der
detaillierten Aufnahme des Unfallgeschehens für mehrere Stunden in
beide Fahrtrichtungen gesperrt. (fm)

Rückfr

Siegen: Mögliches Raubdelikt in Geisweid / Großaufgebot der Polizei im Einsatz

Siegen-Geisweid – Am Freitagabend, kurz vor 18.00 Uhr, wurde
die Leitstelle der Polizei in Siegen über Notruf alarmiert und zu
einem möglichen Raubdelikt in Siegen-Geisweid gerufen.

Nach ersten Informationen am frühen Abend soll ein bislang
unbekannter Täter zuvor eine 69-jährige Frau in der “Königstraße” vor
ihrem Haus mit einer Schusswaffe bedroht und in ihre Wohnung gedrängt
haben. Der Täter soll die 69-Jährige anschließend aufgefordert haben,
ihm Schmuck und Bargeld zu geben. In einem unbeobachteten Augenblick
schaffte es die Frau nach derzeitigem Erkenntnisstand, sich aus der
Situation zu befreien und um Hilfe zu rufen.

Die Polizei traf wenig später am Einsatzort ein. Der mutmaßliche
Räuber soll sich zu dieser Zeit noch im Haus aufgehalten haben, dies
zusammen mit dem gesundheitlich beeinträchtigten, 74-jährigen Ehemann
der Frau.

Über die Leitstelle der Polizei wurde unterdessen Unterstützung
aus anderen

Turbocharger Industry is estimated to have a Market Share of 15.8% by 2019

New Market Research Report on “Turbocharger Market by Vehicle Type (Passenger Car, LCV & HCV), Fuel Type (Diesel & Gasoline), Technology (VGT/VNT, Wastegate & Twin-Turbo), & Region – Industry Trends & Forecasts to 2019” added to ReportsnReports.com.

The biggest challenge faced by the global automotive industry is meeting the regulations and standards set regarding the emissions of exhaust gases such as Carbon Dioxide (CO2), Nitrous Oxide (NOx) and Particulate Material (PM) from automobiles. Another challenge is increasing demand for fuel-efficient vehicles from consumers as well as governments. These challenges have led to the OEMs and component manufacturers to invest their resources in developing technologies which can help the automobiles to comply with the various government regulations set in different regions.

Turbocharger Market utilizes the exhaust gases from the engine to compress the air and feed it back to the engine to

Dunleavy & Associates Winner of Inaugural Main Line Gives Back Award

PLYMOUTH MEETING, Dec. 12, 2014 — Dunleavy & Associates was honored this month by the Main Line Chamber of Commerce and United Way of Greater Philadelphia and Southern New Jersey with the first-ever Main Line Gives Back Award. Nancy Dunleavy, President and Founder of Dunleavy & Associates, accepted the award at the chamber’s annual Red Carpet Dinner, held Dec. 10 at the Drexelbrook Corporate Events Center in Drexel Hill.

The award honors companies that enhance the community by supporting nonprofit and community-focused endeavors through cash donations, volunteer efforts, and in-kind donations. Dunleavy & Associates was one of six companies honored and received the award for the small business category, in organizations with fewer than 50 employees.

“I could not be more proud of our Dunleavy Team and the work that we do every day,” said Nancy Dunleavy, President. “I am in awe of their commitment to the community and financial co

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Energiewende: Kein Zurück, von Isolde Stöcker-Gietl

Regensburg – Bayern hat den Abstand von Windrädern zu
Wohnbebauungen deutlich erhöht, Pläne für ein Pumpspeicherkraftwerk
am Jochberg verworfen und will auch die geplanten Stromtrassen nicht.
Die Energiewende, die Bayerns damaliger Umweltminister Markus Söder
2011 mit aller Kraft anpacken wollte, wirkt inzwischen wie eine
Farce. Die CSU will es bei der Neuausrichtung auf regenerative
Energien jedem recht machen. Niemand soll sich übergangen fühlen und
2018 sein Kreuz bei einer anderen Partei setzen. Diese Haltung führt
inzwischen dazu, dass Bayern wie ein Alles-Verweigerer dasteht. Auch
der jetzige Vorstoß in Sachen Gaskraftwerke wirkt nicht wie ein
Befreiungsschlag. Denn damit setzt man auf einen teuren Rohstoff und
ein teures Verfahren. Windkrafträder und Monster-Strommasten sind
kein schöner Anblick – aber der Atomausstieg ist nun einmal
beschlossene Sache und muss umgesetzt werden. Darauf haben besonders
die Bürger ein Recht, die viele Jahre

Handelsblatt: EZB-Präsident Mario Draghi attackiert europäische Regierungschefs

Düsseldorf – EZB-Präsident Mario Draghi mahnt Europas
Regierungschefs zu Reformen, um die Schuldenkrise in Europa zu
überwinden. “Der Dreiklang aus Reformschwäche, Bürokratie und
Steuerlast behindert Europas Erholung. Wenn wir das nicht lösen,
bleibt unser Wachstum schwach”, sagt Draghi in der heutigen
Handelsblatt-Ausgabe “Die Art und Weise, wie Europa regiert wird,
muss besser werden.”

Draghi sieht insbesondere den Mangel an wirksamen
Strukturreformen, zu viel Bürokratie und zu hohe Steuern als schweren
Wettbewerbsnachteil für die europäische Wirtschaft: “Die EZB hat den
Banken bessere Möglichkeiten verschafft, sie könnten im Prinzip mehr
verleihen”, so der EZB-Chef. Jedoch gebe es in Europa viele Länder,
in denen ein junger Unternehmer neun Monate auf eine Genehmigung zur
Geschäftseröffnung warten müsse. Zudem müsse er eine hohe
Lizenzgebühr zahlen – bevor er auch nur einen Euro Umsatz gemacht

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018