Press "Enter" to skip to content

Lithuania joins the euro area

EMBARGO

Transmission embargo until 12 CET on Thursday, 1 January 2015

  • Lithuania starts using the euro
  • Lietuvos bankas becomes a member of the Eurosystem
  • Lithuania also joins ECB banking supervision under the Single Supervisory Mechanism

The euro entered circulation in Lithuania today, bringing the number of European Union (EU) Member States using the single European currency to 19, the European Central Bank (ECB) announced.

“On behalf of the Governing Council of the European Central Bank, I welcome this further enlargement of the euro area. Lithuania has taken exceptional measures in difficult times to reach its goal of joining the single currency,” Mario Draghi, President of the ECB, said.

Lietuvos bankas, the national central bank of Lithuania, becomes a member of the Eurosystem, the central banking system of the euro area, which comprises the ECB and 19 national central banks. Lithuania also joins the Single

Christian Ragger: Kärnten braucht bei HCB-Umweltskandal finanzielle Hilfe des Bundes

Klagenfurt - “Auf das Land Kärnten kommen bei der Bewältigung des HCB-Umweltskandals im Görtschitztal Kosten in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro zu. Doch bisher fehlt jede Zusage der Bundesregierung, Kärnten dabei zu unterstützen”, kritisiert der Obmann der Kärntner Freiheitlichen LR Mag. Christian Ragger. Er weist darauf hin, dass allein die Entsorgung der vielen Tonnen an beschlagnahmten HCB-kontaminierten Futtermitteln viele Millionen Euro kosten wird. Es sei eine außergewöhnliche Situation und die Bundesregierung dürfe Kärnten dabei nicht im Stich lassen. “Da darf man sich nicht darauf ausreden, dass hier keine Katastrophe im bisherigen Sinne des Katastrophenfonds vorliegt”, meint Ragger.
Es werde eine der ersten Aufgaben der Landesregierung im neuen Jahr 2015 sein, auf eine Zusage aus Wien zu drängen. “Die bisherigen Erfahrungen, u.a. bei der vorjährige

Research Report on Global Fatty Methyl Ester Sulfonates (FMES) Industry, 2014

2014 Deep Research Report on Global Fatty Methyl Ester Sulfonates (FMES) Industry is a new market research publication announced by Reportstack. This is a professional and depth research report on Global Fatty Methyl Ester Sulfonates (FMES) industry.

For overview analysis, the report introduces Fatty Methyl Ester Sulfonates (FMES) basic information including definition, classification, application, industry chain structure, industry overview, policy analysis, and news analysis, etc.

For international and China market analysis, the report analyzes Fatty Methyl Ester Sulfonates (FMES) markets in China and other countries or regions (such as US, Europe, Japan, etc) by presenting research on global products of different types and applications, developments and trends of market, technology, and competitive landscape, and leading suppliers and countries’ 2009-2014 capacity, production, cost, price, profit, production value, and gross margin. For leading suppliers, rela

Research Report on Global Automotive Wire and Cable Industry,2014

2014 Deep Research Report on Global Automotive Wire and Cable Industry is a new market research publication announced by Reportstack. This is a professional and deep research report on Global Automotive Wire and Cable industry.

For overview analysis, the report introduces Automotive Wire and Cable basic information including definition, classification, application, industry chain structure, industry overview, policy analysis, and news analysis, etc.

For international and China market analysis, the report analyzes Automotive Wire and Cable markets in China and other countries or regions by presenting research on global products of different types and applications, developments and trends of market, technology, and competitive landscape, and leading suppliers and countries’ capacity, production, cost, price, profit, production value, and gross margin. For leading suppliers, related information is listed as products, customers, application, capacity, market position

Gemeinde-Wahlen: 4.468 Kandidaten unter 35 Jahren treten für Volkspartei an

St. Pölten (OTS/NÖI) - Von fast 20.000 Kandidaten der Volkspartei Niederösterreich für die Gemeinde-Wahlen am 25. Jänner sind 4.468 unter 35 Jahren und kämpfen mit der JVP NÖ, nach der Wahl 1.000 Junge Gemeinderäte zu stellen. “Wir wollen unsere Zukunft aktiv mitbestimmen und packen in unseren Gemeinden mit an. Wir stellen derzeit neben einigen Gemeinderäten auch zahlreiche Junge Bürgermeister und ihre Vize, die erfolgreich für ihre Gemeinden arbeiten”, so Landesobmann Lukas Michlmayr, der in seiner Heimatgemeinde Haag (Bezirk Amstetten) auch gerade um das Amt des Bürgermeisters kandidiert. Mit 1.000 Jungen Gemeinderäten kommt noch mehr frischer Wind in die Entscheidungsabläufe in NÖ. “Wir raunzen nicht, wir packen an! Deshalb wollen wir jetzt schon in vorderster Reihe mitentscheiden! Weil wir unsere Lebensräume auch in 10, 20 Jahren noch genauso lebenswert haben w

Norman Dewis erhält Order of the British Empire

ampnet – 1. Januar 2015. Norman Dewis (94), 33 Jahre Testfahrer bei Jaguar, erhielt jetzt von Königin Elizabeth den Order of the British Empire (OBE). Dewis war an der Entwicklung von 25 Jaguar-Modellen beteiligt, darunter die Le Mans-Sieger XK 140 und XK 150, die Mk II-Limousine und der legendäre Jaguar E-Type.

Dewis teilte sich bei den Le Mans-Siegen von Jaguar in den Jahren 1952 und 1953 das Cockpit mit Stirling Moss und stellte 1953 auf einer belgischen Autobahn mit 172,412 Meilen (275,859 km/h) pro Stunde mit einem modifizierten XK 120 einen Weltrekord für Fahrzeuge aus der Serienproduktion auf. Dewis ist eine Symbolfigur für die großen Jahre der britischen Automobilindustrie. Heute tritt Dewis immer noch als einer der Markenbotschafter der neuen Jaguar-Generation in der Öffentlichkeit auf. (ampnet/Sm)

Auto-Medienportal.Net
Angaben zu Fotoquellen: ampnet

Klaus Völker ist Laudator für den Schauspieler Bruno Ganz

Der Dramaturg und Theaterhistoriker Prof. Klaus Völker hält die Laudatio auf den nächsten Preisträger der Carl-Zuckmayer-Medaille, Bruno Ganz. Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird dem Schauspieler die Auszeichnung bei einer Feierstunde am 18. Januar 2015 im Mainzer Staatstheater verleihen.„Klaus Völker kennt die deutsche Theaterlandschaft wie kaum ein anderer. Er hat die schauspielerische Karriere von Bruno Ganz unmittelbar miterlebt und ist dem großen Schauspieler auch persönlich verbunden. Von Klaus Völker können wir eine ebenso geistreiche wie interessante Würdigung des nächsten Carl-Zuckmayer-Preisträgers erwarten“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.Mit der Carl-Zuckmayer-Medaille werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich um die deutsche Sprache verdient gemacht haben. Sie wird seit 1979 zum Andenken an den im rheinhessischen Nackenheim geborenen Schriftsteller verliehen. Mit Bruno

Völker wird Laudator

Der Dramaturg und Theaterhistoriker Prof. Klaus Völker hält die Laudatio auf den nächsten Preisträger der Carl-Zuckmayer-Medaille, Bruno Ganz. Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird dem Schauspieler die Auszeichnung bei einer Feierstunde am 18. Januar 2015 im Mainzer Staatstheater verleihen. „Klaus Völker kennt die deutsche Theaterlandschaft wie kaum ein anderer. Er hat die schauspielerische Karriere von Bruno Ganz unmittelbar miterlebt und ist dem großen Schauspieler auch persönlich verbunden. Von Klaus Völker können wir eine ebenso geistreiche wie interessante Würdigung des nächsten Carl-Zuckmayer-Preisträgers erwarten“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Mit der Carl-Zuckmayer-Medaille werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich um die deutsche Sprache verdient gemacht haben. Sie wird seit 1979 zum Andenken an den im rheinhessischen Nackenheim geborenen Schriftsteller verliehen. M

Mödlhammer: 2015 wird ein schwieriges Jahr für die Gemeinden

Wien (OTS/Gemeindebund) - “Das neue Jahr wird für die österreichischen Gemeinden alles andere als einfach”, sagt Helmut Mödlhammer, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, am Neujahrstag. “Schon jetzt haben die Gemeinden alle Hände voll zu tun, um die hoch gesteckten Ziele, wie ausgeglichene Budgets zu erstellen und vermehrt zu investieren, zu erreichen”, so der Gemeindebund-Chef. Einerseits würden die Einnahmen aus den Ertragsanteilen wegen der sinkenden Steuereinnahmen zurückgehen, andererseits kämen auf die Gemeinden ständig neue Aufgaben und Belastungen zu.

Allein in den vergangenen zwei Monaten, so Mödlhammer, seien die Ertragsanteile der Gemeinden – das sind jene Einnahmen, die die Gemeinden aus dem Finanzausgleich bekommen – im November um 0,3 und im Dezember um 6,7 Prozent gesunken. “Im Jänner rechnen wir wieder mit einer Zunahme von 0,9 P

2015 ist das Jahr des Zu-Fuß-Gehens

Wien - Das Jahr 2015 steht ganz im Zeichen des Zu-Fuß-Gehens. Die einfachste Art der Fortbewegung ist bereits in vielen Städten urbaner Trend. Mit Veranstaltungen und Aktionen lädt die Mobilitätsagentur Wien dazu ein, die Stadt zu Fuß zu entdecken.

Beim Wiener Silvesterpfad wurde das “Jahr des Zu-Fuß-Gehens 2015″ begrüßt. Die Kampagne der Mobilitätsagentur Wien wird ein Jahr lang auf das Zu-Fuß-Gehen und seine positiven Auswirkungen auf Mensch und Stadt aufmerksam machen. Im Oktober wird Wien zur Hauptstadt des Fußverkehrs, wenn Fachleute aus aller Welt zur internationalen Konferenz Walk21 nach Wien kommen.

“Eine Stadt, in der die Menschen gerne zu Fuß gehen, ist eine lebenswerte Stadt. Mit dem Jahr des Zu-Fuß-Gehens machen wir deutlich, welch hohen Stellenwert das Zu-Fuß-Gehen in Wien hat und die Wienerinnen und Wiener einladen, noch mehr Wege zu Fu&

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018