Press "Enter" to skip to content

Scheiss Juden: BRD nennt Demo gegen Juden jetzt „Pro Palästina“

Angriffe auf Synagogen in Deutschland

Aufgeheizte Atmosphäre, Stimmengewirr, und auf einmal ruft jemand: «Scheiss-Jude!» Die Menge stimmt ein und skandiert immer wieder: «Scheiss-Jude, Scheiss-Jude!» Männer schwenken die türkische und die palästinensische Fahne, Frauen mit Kopftuch recken die Arme in die Höhe. Bei der rund 50-köpfigen Gruppe handelt es sich offensichtlich um junge Menschen mit Migrationshintergrund.¹

Fast scheint es so, als ob die Warner bis hin zum Bundespräsidenten unschlüssig ignorieren, wer mit den antiisraelischen Brandsätzen ebenfalls seinen antisemitischen und antizionistischen Schmutz vor deutsche Synagoge trägt.

Klar gesagt: Die Proteste gegen Israel werden von vielen Menschen in Deutschland mitgetragen, deren türkische Regierung seit langem gegen Israel mithetzt. Sie stützen sich auf propalästinensische Agitatoren, die Deutschland als Rückzugsraum für ihren Terror zu nutzen wissen. Nicht zuletzt finden sie Sympathie in linksorientierten Kreisen, die Opfer als Täter anprangern. Wer Gewalt gegen Juden in Deutschland bekämpfen will, muss daher gezielter handeln und genauer hinsehen. Nicht nur in die braune Ecke.²

Beatrix von Storch: „Twitter stellt sich auf die Seite der Israel-Hasser und Antisemiten“

Am 13. Mai habe ich von meinem Twitter Account @Beatrix_vStorch einen Tweet vom Zentralrat der Juden, der den Judenhass in Gelsenkirchen kritisiert hat, mit diesem Kommentar versehen: „Wer wagt es jetzt noch zu bestreiten, dass wir über die Migration Judenhass nach Deutschland importiert haben? #Gelsenkirchen #Antisemitismus“. Dieser Tweet wurde nach wenigen Stunden gelöscht. Ein Versehen war das nicht: Später löschte Twitter diesen von mir nochmals eingestellten Beitrag ein zweites Mal.

Beatrix von Storch, stellvertretende Bundessprecherin der Alternative für Deutschland, erklärt zu Twitters Zensur der Kritik am importierten Antisemitismus:

„Twitter zensiert die Feststellung der Tatsache, dass sich in Gelsenkirchen vor der Synagoge der Judenhass austobt und dass Juden auf offener Straße beschimpft werden – und zwar von Antisemiten mit erkennbarem Migrationshintergrund. Mit dieser Unterdrückung von Tatsachen stellt sich Twitter auf die Seite der Judenhasser. Twitters Zensur ist eine aktive Maßnahme zugunsten des antijüdischen Mobs in Deutschland. Ich werfe dem US-Unternehmen Twitter nicht nur Zensur und mangelndes politisches Feingefühl beim Thema Antisemitismus und Israel-Hass vor.

Um es deutlich zu sagen: Angesichts der deutschen Geschichte sind solche Aktionen, wie sie sich in der Twitter-Zensur zugunsten der importierten Antisemiten und Israel-Hasser ausdrücken, eine Schande. Und es ist faktisch eine Aufforderung an den Islamisten-Mob, weiter Israel-Fahnen zu verbrennen, Hassparolen zu skandieren und Synagogen anzugreifen, da dieses Verhalten auf Twitter offenbar nicht mal thematisiert werden kann.“³

¹Neue Zürcher Zeitung ²Stuttgarter Nachrichten ³Alternative für Deutschland

6 Kommentare

  1. Anonymous

    22.05.2021: hier ein Artikel von Peter Hahne aus der Website achgut.com. Fand ich sehr gut.

    Hier der Artikel:
    Zitat: “ Juden-Hass und Islam-Verharmlosung: Die Hamas-Raketen auf Israel entzaubern in diesen Tagen allen voran jene Christen und Parteien, die sich so gerne als Gutmenschen gerieren. Wer seinen Kopf nicht nur zum Haareschneiden hat, erkennt nach den Anschlägen, dass zwei prominente Hamburger recht hatten: Helmut Schmidt und Karl Lagerfeld. Der eine blieb noch im hohen Alter bei seiner These, dass die Kulturen des Islams und des Abendlandes „nicht kompatibel“ sind. Der andere empörte sich kurz vor seinem Tod in Richtung Kanzleramt: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen.“ Damit geißelte der Modezar mit überdeutlichen Worten Angela Merkels Flüchtlingspolitik.

    Das konnte man als Verbitterung alter weißer Männer abtun, was dann auch erwartungsgemäß geschah. Spätestens heute wissen wir: Die Hanseaten haben recht. Unfassbar, wie verzweifelt versucht wird, trotz Raketen-Regens auf Tel Aviv das deutsche Sonnen-Ideal von der islamischen Friedensreligion nicht ankratzen zu lassen. Im Gegenteil! Kurzgefasst und im Klartext heißt das Geschwurbel von Spitzenpolitikern bis zum Hinterbänkler, von Kirchen und Medien nichts anderes als: Israel ist doch selbst schuld.

    Hemmungsloser Demo-Terror auf Deutschlands Straßen und vor jüdischen Synagogen. Die Polizei schützt die Gotteshäuser, lässt den Parolen und Plakaten eines unverhohlenen Antisemitismus jedoch freien Lauf. Man braucht nur in die vergangenen Wochen, ja Tage zu schauen, um die ganze Heuchelei dieses Pharisäertums zu entlarven. Wenn Schauspieler wie Liefers und Co. die Herrschenden in einer lebenswichtigen Frage leicht-ironisch und kunstvoll-intelligent zu kritisieren wagen, wird von Rundfunkräten das Geschütz des Berufsverbots aufgefahren. Wenn eine ZDF-Moderatorin die als „Hamas-Helga“ bekannte Ideologin Baumgarten als „Nahost-Expertin“ in Stellung bringt, ist Schweigen im Walde. Allein BILD (und zuvor Achgut.com) kommentiert deren Auftritt treffend: Das war eine „Dauerwerbesendung für radikale Islamisten… Und niemand stoppte sie.“ Ein geifernder Monolog von über zwei Minuten.

    Doch wer stoppte Tage zuvor Klima-Gretas Statthalterin Luisa Neubauer in der ARD? Auch hier trifft die BILD-Analyse zu: „Die Moderatorin wirkte im Redeschwall hilflos.“ Den CDU-Bundestagskandidaten Hans-Georg Maaßen haltlos und faktenfrei des Antisemitismus zu bezichtigen, wirft ein bezeichnendes Licht auf die intellektuelle Qualität von Moderatorin und Mitdiskutanten, die den Furor gewähren ließen. Und die „Qualitätspresse“ druckt nach, was dpa diktiert: Der „Scheiß-Juden“ skandierende Muslim-Mob von Gelsenkirchen wurde doch tatsächlich als „antiisraelischer Demonstrationszug“ verniedlicht. Fehlen noch Kamelle und Strüßcher. Man fasst es nicht. “ Zitatende

    Ich habe nichts hinzuzufügen

  2. M

    Warum dürfen Ausländer in Deutschland demonstrieren? Verbietet es!!!! Dürfen die sich hier alles erlauben? Die haben ja mehr Rechte als die Deutschen. Bringt das endlich in Ordnung! Sauerei!

  3. Erika

    „Raus mit dem Grobzeug, was nicht hier hergehört“, würde mein Großvater sagen. Ich würde ergänzen, ebenso verfahren mit denen, die das Grundgesetz missachten bzw. missachtet und dieses Schmarotzertum fördern bzw. gefördert haben.

  4. Anonymous

    15.05: der Staat kapituliert m. E. vor den Judenhassern, wie vor der Clankriminalität:
    vor Islamisten hat der Staat Angst, die gehen mit Härte gegen diejenigen vor, die Hass- und Hetzparole verbreitern ( wie die das tun gegen Querdenker oder AFD Mitglieder ) und das wird dazu führen dass immer mehr staatliche Instanzen nachgeben und später wird die arabische Flagge wehen über den Bundestag. Kichen werden geschlossen und Moscheen werden in grosse zahl die Landschaft und Städte stark verändern. Die Muslime wollen sich nicht integrieren , sie wollen übernehmen und wenn Du nicht mitnachst dann wirst du drangsaliert , ggf. mit Gewalt angegriffen . Was die Muslime im 17 Jahrhundert mit Kriegen nicht geschaftt haben, schaffen sie ohne Krieg durch Infiltration.

    Hier die aktuelle Meldung:
    Nach den antisemitischen Ausschreitungen in den vergangenen Tagen hat sich die Stadt Hagen entschieden, die israelische Flagge vor ihrem Rathaus wieder zu entfernen. Zuvor seien viele Beschwerden eingegangen.

    • Anonymous

      Pardon, es solte heissen… , die gehen nicht mit Härte gegen diejenigen vor

  5. Anonymous

    Der Bundespräsident, der Verfassungsschutz, der Innenminister, die Kanzlerin samt Minister, die Landesbehörden, insbesondere die Innen minister und die Kommunalpoliitiker ausser AFD , die Leute die ständig betone wie wichtig es ist die Muslime ins Land zu lassen durch illegale Einwanderung, scheissen sich in die Hosen wenn ein Muslim die nur schräg anschaut. Die Polizisten ebenfalls. Die werden gar nichts unternehmen wenn es darum geht , die Islamisten in GE, BN, D, und anderswo, die Hass und Hetze gegen Juden verbreitert haben, zu verhaften und den Richtern vorzuführen, Aber wehe eine Person die für die AFD gestimmt hat, so etwas macht, dann ist alles in den Leitmedien, usw.

    Die Geister die ich rief ( Muslime = Islamisten) – es fing schon in den 50er /60er Jahren an, diese Gestalten kommen zurück jetzt , vermehren sich unaufhaltsam und werden bis in alle Ewigkeit Deutschland stören, zerstören, und Andersgläubige in D angreifen und insbesondere der Erbfeind ( = Jude ) angreifen. Es ist das Ziel des Islams , die Welt von Andersgläubigen zu bereinigen ( = eliminieren) .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2021 Bundesdeutsche Zeitung