Press "Enter" to skip to content

Wagenknecht stellt sich auf erneute Kandidatur ein und setzt auf Zusammenarbeit der Linken mit „Aufstehen“

Linke im Aufwind durch SPD im Rekordtief; Grüne gewinnen deutlich

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht stellt sich ungeachtet des Unmuts in ihrer Partei auf eine weitere Kandidatur für die Fraktionsspitze im September ein und ruft die Partei zur Zusammenarbeit mit ihrer Sammlungsbewegung „Aufstehen“ auf. „Es hat wenig Sinn, darüber heute zu spekulieren. Aktuell spräche für mich nichts dagegen, wieder anzutreten“, sagte Wagenknecht der Düsseldorfer „Rheinischen Post (Freitag). „Für den Ehrenvorsitz bin ich vielleicht noch ein bisschen jung.“ Wagenknecht betonte, aus ihrer Sammlungsbewegung „Aufstehen“ solle keine Partei werden und sie wolle keine Spaltung der Linken. „Aber es würde der Linken sicher helfen, wenn sie ihre Listen für parteilose Mitglieder von Aufstehen öffnen würde. Aufstehen erreicht Milieus, an die die Linke aktuell kaum noch herankommt.“ Sie sei nicht in die Politik gegangen, um es bei neun Prozent „bequem“ zu haben.

„Ich will die reale Politik verändern.“ Sie verwahrte sich gegen Vorwürfe, sie würde Themen ähnlich wie die AfD besetzen. „Mir Fischen am rechten Rand vorzuwerfen, ist bösartig.“ Aber: „Wenn wir Probleme nicht offen aussprechen, erleichtern wir es der AfD, diese Ängste zu instrumentalisieren.“ Die vom Abstieg bedrohte Mittelschicht habe Ängste. „Wenn wir von einer offenen Gesellschaft sprechen, von offenen Grenzen, haben viele Sorge, dass die Zuwanderung für sie bedeutet, vom Arbeitsplatz verdrängt und in der öffentlichen Debatte noch mehr vernachlässigt zu werden. Es ist keine ehrliche Politik, das zu verschweigen.“ Wenn nicht für sozialen Ausgleich gesorgt werde, „sitzt die AfD in fünf Jahren in der Bundesregierung. In den Ländern schon früher.“¹

ARD-DeutschlandTrend: SPD im Rekordtief; Grüne gewinnen deutlich

In der Sonntagsfrage bleiben die Regierungsparteien bei den niedrigsten Werten, die im ARD-DeutschlandTrend jemals für sie gemessen wurden. Die Union bleibt im Vergleich zum Vormonat stabil und kommt auf 26 Prozent. Die SPD verliert einen Punkt und erreicht 14 Prozent (Der gleiche Wert wurde im DeutschlandTrend für das Morgenmagazin Mitte Oktober gemessen). Die AfD verliert 2 Punkte und erreicht 14 Prozent. Die FDP kommt auf 8 Prozent

(-2), die Linke auf 9 Prozent (-1). Die Grünen legen um 6 Punkte auf 23 Prozent zu. Für die Sonntagsfrage im Auftrag der ARD-Tagesthemen hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1.506 Wahlberechtigte bundesweit befragt.

Auch die Regierungszufriedenheit bleibt auf niedrigem Niveau: 25 Prozent der Befragten sind mit der Arbeit der Bundesregierung zufrieden bzw. sehr zufrieden. Das ist 1 Prozentpunkt mehr im Vergleich zum Vormonat. Eine deutliche Mehrheit, 75 Prozent, ist weniger bzw. gar nicht zufrieden (-1). Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.

Mit der Arbeit der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sind im Vergleich zum Vormonat mehr Befragte zufrieden: 50 Prozent sind mit ihrer Arbeit sehr zufrieden bzw. zufrieden (+6 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat). Außenminister Heiko Maas (SPD) kommt auf 45 Prozent Zustimmung (-1). Mit der Arbeit von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sind 44 Prozent (+/-0), mit der Arbeit von

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sind 44 Prozent (-1) zufrieden bzw. sehr zufrieden. Die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht kommt auf 40 Prozent Zustimmung (+/-0),

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) auf 38 Prozent (-2). Mit der Arbeit des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner sind 33 Prozent (-1) zufrieden bzw. sehr zufrieden. Mit der Arbeit von der Grünen-Vorsitzenden Annalena Baerbock sind 29 Prozent der Befragten zufrieden (+19 Prozentpunkte im Vergleich zum August). Allerdings kennt eine Mehrheit der Befragten (56 Prozent) sie nicht oder kann keine Angaben machen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kommt auf 28 Prozent Zustimmung (-3). Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles erreicht 26 Prozent Zustimmung (-4) – die schlechteste Bewertung seit ihrem Eintritt ins Bundeskabinett 2013. Mit der Arbeit von Innenminister Horst Seehofer (CSU) sind nur noch 20 Prozent der Befragten sehr zufrieden bzw. zufrieden. Das ist der niedrigste Wert, der für ihn im ARD-DeutschlandTrend je gemessen wurde. Alice Weidel, Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, erhält unverändert zum August 12 Prozent Zustimmung.²

¹Rheinische Post ²WDR Pressedesk

15 Kommentare

  1. Anonymous

    Wie ist es möglich, dass diese schöne und intelligente Frau
    in einer quasi-kommunistischen Partei ist?

    • Anonymous

      12.01: Frauen in der Politik, Parteien
      Meine Anmerkungen: Schauen Sie sich mal die Geschichte an– wie viele Frauen dazu beigetragen haben– dass die Entwicklungen in einem Land sich verschlechtert— und auch wenn die Frau nicht alleine geherrscht hat wie Elizabeth I. in England dann war sie häufig als Königin oder Ehefrau von Diktatoren, Präsidenten oder Könige- an vielen Entscheidungen mitbeteiligt– das ist den Historikern schon sehr lange bekannt- wie Frauen die Weltgeschichte beeinflusst haben– und m.E. zum grössten teil in negativer Form-

      Zu D: überall hier in „DDR 2.0“ wo die Frauen regieren oder mitregieren ist alles Scheisse- insbesondere Linke-Grüne-SPD- CDU regierte Länder- Städte— wo häufig viele Frauen mit dabei sind-

      Frauen haben hormonell bedingt ein Neigung dazu sich solche linksextreme Ideologien anzuschliessen– das ist eine Tatsache- ein Faktum- man kann das überall finden wie Frauen wählen und wie Männer wählen– man nennt es Mutterinstinkt– die wollen alle die Welt retten— und die meinen das Sozialismus-Kommunismus gut ist– aber man sieht die negativen Auswirkungen davon– immer mehr Kinderarmut-Altersarmut- Obdachlosen— immer mehr Morde, Vergewaltigungen. Gewaltverbrechen durch die sog. „Flüchtlinge oder Migranten“ die unbedingt Hilfe brauchen usw. und- die schliessen sich solche Ideologien an auch wenn sie mit Fakten konfrontiert werden: z.B. Kommunismus und Sozialismus haben im 20. JH dazu geführt dass 100 Millionen Menschen den Tod gefunden haben– das wollen sie gar nicht zu Kenntnis nehmen– sie weigern sich das in Betracht zu ziehen und wollen trotzdem weiter an schlimme Ideologien festhalten–

      Und– auch hormonell bedingt– wenn sie das nicht bekommen was sie wollen — dann reagieren sie wie eine Bärin- die Ihr Neugeborenes schützt– auch Mutterinstinkt– das heisst– sie verteidigt ihre Ideologie bis aufs äußerste und zwar auch mit Gewalt falls notwendig– wir sehen es ja jetzt in die aktuellen Entwicklung und in den Sozialnetzwerken wie Frauen sich zu den Vorfällen mit Gewalt gegen de AFD äußern– viele finden es gut- einige hätten kein Problem damit wenn eine AFD Politikerin umgebracht wird– Grund: alle AFD Leute sind Nazis- gefährden meine Weltvorstellung– also entfernen– wie die Kommunisten und NSDAP Leute sagten- ein Mensch weniger- ein Problem weniger–

      Diese arme , fehlgeleitete Geschöpfe folgen die Indoktrination der Kommunisten wie Wagenknecht oder die heuchlerische Grüne Ideologie wie von Roth, Dittfurth oder die SPD wie Barley, Giffey, oder CDU/Merkill, AKK, usw— alle- aber alle linksextreme Fanatiker, EU und Globalisierungsfanatiker die eine Agenda folgen und die ihre Weltanschauung uns aufzwingen wollen— unter Zuhilfenahme der Antifa um uns einzuschüchtern– diese Frauen -z.B. auch Göring-Eckhardt im Interview– haben sich auch nie von der Antifa-Gewalt distanziert und unterstützen die Antifa mit unseren Steuergeldern– also wir bezahlen für gewalttätige Personen die unsere Vertreter verkloppen sollen damit Linke-Grüne-SPD und CDU-CSU-FDP an die Macht kommen– wie bekloppt ist das denn??

      Es gibt natürlich Ausnahmen– Frauen in der AFD
      insbesondere in der AFD sind sehr vernünftige Frauen die sich den grünen-linken Wahnsinn entziehen können weil sie denken können -Ihr Verstand hat gewonnen und nicht die Hormone— eine sehr liebenswerte Eigenschaft bei Frauen- denn sie werden auch Ihre durch Verstand und Vernunft geleitete Vorstellung auch stark verteidigen– Hut ab, alle Achtung —

      diese Frauen haben mehr Mut und Zivilcourage als viele dieser tätowierten Großmäule die mit einem Jahresabo zum Fussball gehen und grosse Sprüche kloppen- aber sich nicht für die AFD Politik einsetzen– diese Frauen werden gedroht, psychisch, teilweise physisch misshandelt wegen ihrer Meininung— ich bewundere sie dafür– wie die anderen AFD Politiker die sich tagtäglich in Gefahr begeben um unser Land zu verteidigen

      Man kann das seit 13 Jahren betriebenen Merkillismus nur beenden/ändern in dem man diese Parteien abwählt– die AKK ist ein Merkillklon– sie wird alles so wie bisher weitermachen— also >>>>

      ALLE Parteien AUSSER AFD MÜSSEN ABGEWÄHLT WERDEN– insbesondere Linke-Grüne-SPD-CDU abwählen — diese m.E. von linksextremistischen-kommunistischen-sozialistischen geprägten hard-line Feministinnen beherrschten Parteien sollten dezimiert werden damit sie endlich von der Bildfläche verschwinden und endlich eine vernünftige Politik für unser Land, unsere Kultur und unsere Bürger betrieben wird>> durch die AFD und insbesondere die Frauen in dieser Partei zeigen Mut, Verstand, sind bürgernah und haben Ausbildungen, Arbeitserfahrung und können mitreden– sie verstehen was es bedeutet tagtäglich zu schuften– sie haben Familien und Kinder–

      viele Berufspolitiker der Linke-Grünen-SPD-CDU— haben das nicht- sie sind alleinstehend, oder verheiratet ohne Kinder, haben nie richtig gearbeitet, Ausbildungen ohne Abschluss hingeschmissen, usw– die kann man doch nicht wählen–

      NUR AFD Leute:

      • Anti-Islam

        Wissen Sie, Sie schreiben und schreiben und schreiben….. und immer wieder diskriminieren Sie Frauen! Sie sind einfach in Ihren Ausführungen krank! Anhand von Ihrem Gedankengut ist ersichtlich, dass Sie gern die Uhr zurück drehen möchten : entrechtete Frauen und Frauen zurück an den Herd! ( Wahrscheinlich sollten nach Ihrer Auffassung nach Frauen auch kein Wahlrecht haben!)
        Ich z.B. schätze Frau Dr. Alice Weidel und Frau von Storch sehr; aber, geehrter Herr, ich schätze auch Frau Dr. Wagenknecht sehr, obwohl ich es bedauerlich finde, dass diese von mir verehrte Dame in der falschen Partei ist!
        Sie sind ein besserwisserischer, unangenehmer und griesgrämiger Zeitgenosse, für den die Uhr irgendwann stehen geblieben ist!
        Suchen Sie sich ein Hobby, wenn Sie schon berentet sind oder gehen Sie arbeiten, dann entfällt auch, dass Sie hier sich ellenlang ergiessen müssen! ( Auch all Ihre anderen Kommentare sind absolut verbittert und voller Frauenhass!)
        -Da schliesse ich mich den vorherigen Kommentatoren uneingeschränkt an!-
        : Dumm und widerlich!

        P.S. Sollten Sie keine Ehefrau haben, dann suchen Sie sich doch eine Muslima, muslimische Frauen sind so erzogen, dass sie keinerlei Wert oder gar Rechte besitzen!

        • Anonymous

          14.01– Vielen Dank für die Anmerkungen– die ich mit Interesse gelesen habe. Diese Thematik ist sicher sehr problematisch, aber man / Frau sollte diese komplexe Themen – die teiweise sehr provokant sind, auch ganz rational analysieren und dann eine Meinung bilden.

          Hierzu ein Link:
          https://schluesselkindblog.com/2017/04/20/warum-frauen-staaten-zerstoeren-und-andere-unbequeme-tatsachen/

          Lesen Sie den ganzen Artikel– falls Sie Interesse haben– viele wollen aber die Tatschen nicht ins Augeschauen– warum unsere westliche Kulturen zugrunde gehen-

          Es ist Schade dass man hier in diesem Forum wegen seiner Meinung als Psycho beschimpft wird, aber das ist auch OK – ich sehe das so: wenn man keine auf Tatsachen beruhende Gegenargumente hat, dann nutzt man so eine ideologische Keule wie Psycho, Rassist, oder Islamophob, weil diese Person keine logische Gegenargumente hat und möchte so die Diskussion sofort beenden- wie Anton Hofreiter im Bundestag der nur schreien kann , aber keine vernünftige Argumente zustande bringt.

          Ich bin auf weitere Anmerkungen seitens der Leserschaft gespannt

          Zu den muslimischen Frauen: die islamische Welt bleibt bei den Regeln ihrer Glaubengemeinschaft– deshalb haben sie so eine stabile Kultur- unsere westliche Kulturen gehen langsam zugrunde– eine mögliche Erklärung finden sie auch im Artikel.

      • Jens B.

        Typ, Du bist ganz einfach nicht ganz dicht!

      • Manfred

        Wissen Sie, Sie sind nicht ganz dicht! Wer hat denn sämtliche Kriege in der Menschheitsgeschichte los getreten : Frauen?!
        Lesen Sie Ihren langatmigen Schmu noch einmal durch : Sie sind wirklich krank!

        • Anti-Islam

          Genau, Adolf war nicht nur schwul, er war in Wirklichkeit eine Frau!!! Darunter hat er stets gelitten! ( Und einen unheimlichen Hass auf andere Frauen entwickelt….) Also: nun wissen wir es endlich : es war eine Frau, die den 2. Weltkrieg auf den Weg gebracht hat; Addi war nur ein Spielball seiner weiblichen Hormone…. ( Und last not least : er war am Hintern tätowiert: Ich hasse meine Mutter!)

      • Dennis

        Und du Sackgesicht, arbeitest du eigentlich!!! Machst hier auf schlau und bist aber der absolute loser!

      • Malte

        Sie sind nicht nur gestört, nein, Sie sind krank! Menschen wie Sie sorgen dafür, dass andere denken, die AfD sei eine Ansammlung von ewig gestrigen und totalen Blödianen!

      • Anonymous

        Alter, was ist denn mit deinen Hormonen? Du bist ja voll der Psycho!

    • Brigitte

      Sie ist eitel.
      Dort ist sie einzigartig. Woanders würde sie eine unter vielen werden.
      Paradox, nicht wahr?

      • Anonymous

        Häh??? Wat is dat denn???

        • Brigitte

          Ist das zu hoch für Sie?

          • Malte

            Sie sind ganz einfach eine dumme Nuss, die versucht, andere Menschen als dumm darzustellen! Ihre Beschreibung der eloquenten und klugen Frau Dr. Wagenknecht, – woanders wäre sie eine von vielen,- ist nun so etwas von grottenblöde und armselig! Machen Sie sich doch erst einmal über den Werdegang dieser Dame klug, bevor Sie sich hier peinlich aus dem Fenster lehnen! ( Wahrscheinlich sind sie eine dicke, unattraktive Schnepfe, die hier versucht ihre Stutenbissigkeit auszuleben!)

            • Brigitte

              Oh ja, die Dame lässt sich von ihrer eigenen Partei als Fußabtreter benutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018