Press "Enter" to skip to content

Fastnacht in der Pandemie: Bund Deutscher Karneval kritisiert Spahn

Kölner Festkomitee gegen frühe Absage der Karnevalssession - "Hochburgen im Rheinland arbeiten an Hygienekonzept"

Der Bund Deutscher Karneval (BDK) kritisiert die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die Karnevalssession 2020/21 wegen der Corona-Pandemie abzusagen. „Wir sind sehr überrascht über solche Pauschalaussagen“, sagte der Präsident des BDK, Karl-Ludwig Fess, der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. Bislang sei nicht mit den zuständigen Bundesverbänden über eine Absage der Session gesprochen worden. „Für die Hochburgen wäre das ein wirtschaftliches Desaster“, sagte Fess, „aber nicht nur für diese.“ Er forderte Spahn auf, den Bundesverband und Regionalvertreter zu einem Runden Tisch einzuladen. „Die Gesundheit steht an erster Stelle, auch bei uns Karnevalisten“, so Fess, „aber bevor Veranstaltungen abgesagt werden, muss es darüber Gespräche geben.“¹

Das Festkomitee Kölner Karneval hat sich dagegen ausgesprochen, die Session ausfallen zu lassen. „Eine pauschale Absage mehrere Monate vor der Session halten wir für wenig zielführend“, sagte Präsident Christoph Kuckelkorn dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwoch-Ausgabe). Er reagierte damit auf Aussagen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der sich demnach Karneval im Winter nicht vorstellen kann. Natürlich habe „die Gesundheitsvorsorge hier absolute Priorität, feiern um jeden Preis kann nicht das Ziel sein“, so Kuckekorn.

Der Karneval bestehe aber aus vielen sehr unterschiedlichen Veranstaltungen. „Bezieht ein solches Verbot beispielsweise auch Kostümierungen und Feiern in privater Runde, im Kindergarten oder im Altersheim mit ein?“, fragte Kuckelkorn. Sein Festkomitee erarbeite mit den anderen rheinischen Karnevalshochburgen und der NRW-Landesregierung ein Konzept, das Veranstaltungen unter Einhaltung der Hygienevorschriften ermöglichen würde. „Am Ende wird jede Veranstaltung unter diesen Gesichtspunkten und der aktuellen Entwicklung auf dem Prüfstand stehen“, so Kuckelkorn.²

Ob Fastnacht in Mainz oder Karneval in Köln – in der fünften Jahreszeit kommen sich wildfremde Menschen fröhlich feiernd näher als im restlichenJahr. Das Virus, gegen das die Welt seit neun Monaten kämpft, versteht allerdings überhaupt keinen Spaß: Es wartet nur auf die Feierfreudigen, die mitten in der Grippesaison mit geschwächtem Abwehrsystem zu „Superspreadern“ in der Pandemie werden. Die Unvernunft weniger in diesem Sommer hat gezeigt, wie schnell wieder Einschränkungen für alle zur Debatte stehen.

Einen Lockdown des Landes in Kauf zu nehmen, damit Menschen wie gewohnt Spaß haben – das wäre unverantwortlich. Jeckes Treiben auf Abstand dürfte für die meisten Närrinnen und Narren indes keine Option sein: Das macht schlicht keinen Spaß. Gesundheitsminister – und Ex-Kinderprinz – Jens Spahn weiß in doppelter Hinsicht, wovon er spricht, wenn er den Ausfall der närrischen Saison 2020/21 im ganzen Land empfiehlt. Allerdings – und da muss Spahn nachlegen – darf es kein Sonderopfer der Fastnachter geben. Bilder von unbehelligt feiernden Menschen, dicht gedrängt und ohne Maske, gab es diesen Sommer landauf, landab. Ebenso wurden Demonstrationen nicht gestoppt, bei denen der Rechtsbruch Programm war.

Es darf nicht sein, dass der Staat Verordnungen erlässt und den massenhaften Verstoß dagegen ignoriert. Wenn andererseits in Arztpraxen und Krankenhäusern genau darauf geachtet wird, dass Angehörige von Kranken draußen bleiben, wird das Verständnis rechtstreuer Bürger überstrapaziert. Verstöße gegen die Corona-Regeln müssen deshalb härter und konsequenter bestraft werden.³

¹Rheinische Post ²Kölner Stadt-Anzeiger ³Michael Klein – Allgemeine Zeitung Mainz

14 Kommentare

  1. AnnaToller

    Eine Maske, aber eine Dauer-Vollmaske, für Jens, das würde uns allen gut tun.

  2. Walter Gerhartz

    Es stimmt also alles was Prof. Dr. Sucharit Bhakdi von Anfang an gesagt hat !!

    Alle Maßnahmen der Regierungen waren und sind VÖLLIG UNNÖTIG & SCHÄDLICH !! ….kann man auf youtube alles hören !!

  3. Walter Gerhartz

    Tschentscher sagt, „Corona-Virus ist kein Killer-Virus“

    Quelle: alles-schallundrauch

    Wie das Medium ZDF über das Thema berichtet, sieht man an der Zensur. Nicht Zensur der „Corona-Leugner“ die stattfindet, sondern in diesem Fall von Peter Tschentscher, Arzt, medizinischer „Experte“ der SPD, Bürgermeister von Hamburg ist er auch, der in der Sendung von Markus Lanz am 3.9 gesagt hat, „das Corona-Virus ist kein Killer-Virus“.

    In der Zusammenfassung auf Youtube hat das ZDF diese paukenmässige Aussage plus andere kritische Anmerkungen von Lanz herausgeschnitten.

    Statt diese Feststellung von Tschentscher als Molekularbiologe und Laborarzt zu nehmen und daraus eine Nachricht zu machen, eine wichtige Nachricht, die alle Deutschen wissen sollten, unterdrückt das ZDF und verheimlicht sie, getreu ihrem Motto: „Mit dem Zweiten luegt man besser“.

    DENN … wenn Covid-19 kein Killer-Virus ist, also nicht tödlich, warum dann die ganzen drastischen Massnahmen der Regierungen gegen die Bevölkerung? Warum die Notstandsgesetze, die Aushebelung der Grundrechte, warum das Einsperren, die Maskenpflicht, die Versammlunsverbote, die Stilllegung der Wirtschaft, das Reiseverbot, warum das Anrichten eines gigantischen Schadens mit Millionen an Arbeitslosen und Hunderttausenden Firmenpleiten?

  4. Walter Gerhartz

    Weltweites Totalversagen: Studie bestätigt völlige Wirkungslosigkeit aller Corona-Maßnahmen

    Quelle: journalistenwatch

    Von Tag zu Tag tritt die von Politik und „Veröffentlichkeit“ hartnäckig geleugnete, bittere Wahrheit offensichtlicher zutage: Bei Corona handelt es sich um den mutmaßlich krassesten und folgenschwersten Fehlalarm der Medizingeschichte. Nun bestätigt eine umfassende Studie eines der renommiertesten Forschungsinstitute weltweit klipp und klar: Lockdown und Maskenzwang waren wirkungslos – nicht nur in Deutschland und Österreich, sondern in allen untersuchten Ländern.

    Die umfangreiche Metastudie des National Bureau of Economic Research (NBER), eine der interdisziplinären Top-Forschungseinrichtungen der USA, aus der nicht weniger als bislang zwei Dutzend Nobelpreisträger (!) hervorgegangen sind, bestätigt in aller Schonungslosigkeit:

    Weder Lockdowns noch Maskenzwang hatten einen Einfluss auf den Verlauf von Covid-19 hatten. Wie „unzensuriert.at“ schreibt, analysierten die Wissenschaftler alle nicht-pharmazeutischen Corona-Maßnahmen und ihre Auswirkung auf die Zahl der Todesfälle, und gelangten zu dem Schluss: Die Corona-Todesrate sank „unabhängig von den ergriffenen Maßnahmen“, und zwar in ALLEN untersuchten Ländern. „Weder Ausgangssperren, Reisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen noch die Maskenpflicht – nichts von alledem hat den Verlauf der Coronavirus-Entwicklung beeinflusst„, schreibt das Portal. .:::ALLES LESEN !!

  5. Anonymous

    Lobbyisten, euch kann man nicht ernst nehmen. Nur die Leute verarschen.

  6. Anonymous

    Herr Spahn! Wo bleibt das versprochene Geld für die Krankenschwestern? Schon vergessen?

    • Anonymous

      Die bekommen jetzt Grippeimpfung. Außerdem Gratis PCR-Tests. Und wer ganz brav ist darf auch noch Blut abgeben, für Sars-Covid 19-Studien.
      Das wird dann verrechnet.

  7. witteck

    Die Bundesregierung ist einem Karnevalsverein nicht unähnlich – beide machen viel Spaß. Erstere das ganze Jahr über.

    Erst verhängte die Regierung mittels AA Reisewarnungen (auch Nicht-EU-Länder), um sie ca. 3 Monate später wieder aufzuheben, obwohl die Virus weder eingedämmt/verschwunden, noch ein wirksames Gegenmittel vorhanden ist.
    Ja, wenn die Wirtschaft ruft, werden alle gesundheitliche Bedenken für die Bürger beiseite geschoben. Die Lira muss für Herrn Erdogan rollen, sonst schimpft er wieder, und auch der Euro sorgt innerhalb der EU-Länder für gute Urlaubsstimmung und Umsätze. Ob Maskenpflicht oder Mindestabstand eingehalten wird, ist unwichtig. Schließlich ist Urlaubszeit, gute Stimmung mit Feierlaune, da haben die kleinen ansteckenden Biester hinten anzustehen.
    Jetzt, wo der gelernte Bankkaufmann und Bundesminister für Gesundheit feststelt, dass die Kasse in Krisengebieten zwar heftig geklingelt hat, aber heftig gestiegen ist auch die Zahl der Infektionsraten der Reiserückkehrer. Nun folgt die zweite Reisewarung. Müssen die Bürger bald wieder „zu Hause bleiben“, was die Partystimmung einiger im Lande dämpfen wird?
    Wann folgt der nächste Ruf der Wirtschaft….?
    Ja, die Damen und Herren in der Regierung machen Spaß……

  8. Nico aus München

    Oktoberfest, Gäubodenfest, alles abgesagt! Fussballstadien leer…. Ja, Kommunisten Merkel zeigt uns Bürgern schon, wo es lang geht! Hauptsache wir arbeiten, zahlen unsere Steuern brav, füttern die arbeitsfaulen Muslime durch, tragen die Gesichtswindel und „gewöhnen“ uns immer daran, dass wir vollkommen unterdrückt werden! Willkommen in der DDR 2 !!! Warum sollte der Bio. Deutsche denn auch noch Spass haben! Arbeiten soll er, damit die Steuern fliessen! Herr Spahn hat sich mal eben, mit seinem Lebenspartner eine Villa für Euro 4,3 Millionen gegönnt! Ja, da weiss man, für wen man arbeiten geht…..
    Heil Dir, Du Kommunisten- Schlampe Merkel, möge Deine Untergang und der Deiner Vasallen sich bald sich vollziehen!

    • Anonymous

      Richtig! Es werden ja noch nicht einmal Fussballspiele im TV übertragen, außer im Bezahl- TV. Traurig! Armes Deutschland ! Was wird überhaupt noch für den Bürger gemacht? Nichts!!!!!

      • Anonymous

        Wir sind nix anderes, als die Grubenponys unter derTage, die mit all ihrer Kraft die Räder drehen, damit diese Regierung sich die Taschen vollstopfen kann!

      • Anonymous

        ………… Was wird überhaupt noch für den Bürger gemacht?……………….

        Impfstoff wird für die Bürger gemacht!
        Impfstoff!
        Die Reklamewelle für den Grippeimpfstoff läuft gerade an.

      • Rabe

        Richtig, Nichts. Solange die Deutsche Bevölkerung sich weiterhin von Ideologischen Deppen (jeder kocht seine Brühe aus linksversifften Altparteien Panik und Kadavergehorsam und Gängelung des Volkes, klappt ja leider gut), wird sich nichts ändern, es gibt nur ein entweder oder der totale Untetrgang und dieser ist schon vorprogrammiert. Wacht endlich auf, steht auf, geht zu Millionen auf die Strasse, bei diesen hirngewaschenen Schlafschafen fehlt mir jegiche Hoffnung. Ein Volk, dass sich selber abschafft, wegen einer fetten, hirnkranken Existenz, die wegen ihrer zerstörischen Machenschaften dieses Land, dass nicht ihres ist, verlassen sollte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2019.