Press "Enter" to skip to content

Studie: Kinderarmut in Deutschland auf Rekordhoch- Geld für Migranten hat Vorrang

Migranten überweisen fast 18 Milliarden Euro in Herkunftsländer

Migranten und Flüchtlinge in Deutschland überweisen jedes Jahr Milliarden an ihre Familien zu Hause. Die Bundesregierung unterstützt diese Art der Entwicklungshilfe.1

Entscheidungen zur Migration beruhen auf einem komplexen Zusammenspiel individueller und struktureller Motive im Herkunftsland (u. a. soziale und ökonomische Faktoren wie Einkommens- und Arbeitsplatzperspektiven, schlechte Regierungsführung, Korruption sowie persönliche Faktoren wie vorhandene Sprachkenntnisse, Netzwerke und familiäre Bindungen). Die Aussicht, mit Transferleistungen  möglicherweise die Familie im Herkunftsland finanziell zu unterstützen ist einer der Hauptgründe für die Entscheidung zur Migration in die Bundesrepublik Deutschland.2

Der PARITÄTISCHE fordert Einführung der Kindergrundsicherung

Mehr als jedes fünfte Kind oder Jugendlicher in Deutschland zählt zu den Armen. Das ist das alarmierende Ergebnis der aktuellen Studie „Verschlossene Türen. Eine Untersuchung der Einkommensungleichheit und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen“ der Paritätischen Forschungsstelle. Am stärksten von Armut betroffen sind demnach Minderjährige aus kinderreichen Familien und Alleinerziehenden-Familien.

Armut von Kindern und Jugendlichen fängt nicht erst an, wenn sie nicht mehr das Nötigste an Kleidung, Essen oder Wohnraum erhalten. Sondern bereits dann, wenn sie aus finanziellen Gründen nicht mehr mitmachen können – beim Sport, bei Schulveranstaltungen, bei Festen. Nur weil ihre Eltern über ein sehr niedriges Einkommen verfügen, erfahren diese Kinder soziale Ausgrenzung statt Teilhabe am Leben in der Mitte der Gesellschaft. Ein Aufwachsen in Armut hat für die betroffenen Kinder und Jugendlichen akute und langfristige negative Folgen – insbesondere auch auf ihre Bildungsbiografien.

„Kinderarmut in Deutschland ist nicht hinnehmbar. Die Gesellschaft muss sich um Kinder und Jugendliche kümmern, die permanenten Mangel und Entbehrung erleben. Das Konzept der Kindergrundsicherung kann dazu beitragen, dass Minderjährige gleichberechtigt aufwachsen können und faire Chancen erhalten. Wir fordern die Landesregierung in Schleswig-Holstein deshalb dazu auf, sich nachdrücklich beim Bund für eine rasche Einführung der einkommens- und bedarfsorientierten Kindergrundsicherung einzusetzen“, sagt Michael Saitner, Vorstand PARITÄTISCHER Schleswig-Holstein.

Das existenzsichernde Kindergeld müsste, dem Existenzsicherungsbericht der Bundesrepublik folgend, derzeit bei 628 Euro monatlich pro Kind liegen.

1Die Welt 2BZ 3PARITÄTISCHER SH

22 Kommentare

  1. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    In Universitäten wird offen vom „Exodus der Klugen“, von „Braindrain“ und „Massenflucht“ geredet. Rund 165.000 waren es 2018. 180.000 dürften es in diesem Jahr werden. Seit 2001 sind knapp eine Million Bundesbürger ins Ausland gegangen ! https://incamas.blogspot.com/2019/05/flucht-aus-deutschland-grunde.html

  2. Julchen

    Habe ein Video von einer Frau aus Frankfurt/Main gesehen, die hat erzählt, dass Moslems zu ihr gesagt haben, in fünf Jahren schmeißen wir euch aus diesem Land! Es war ein Moslem aus Jugoslawien, da müsste doch jedem klar werden, wohin die Reise geht. Unser Land wird islamisiert, nur die Gutis begreifen das in ihrer Dummheit nicht!

    • Anonymous

      Das ist so…ich weiss das schon lange und noch mehr von denen reinlassen Deutschland ist unser Tod…denn wie wollen unsere Kinder mal in Rente mit 80zig bald ist das Geld alle dann dürfen wir mehr Steuern zahlen für die Bagage…

  3. Wolfgang Hofer

    Könnt ihr bitte einen Direktlink zu Quelle 2 geben? Danke

  4. Wahrheit

    Keine CDU, SPD und Grüne mehr wählen. Lieber den Hundeverein!

    • Anonymous

      Die Altparteien kann man nicht mehr wählen, ich bin der Meinung, dass wir von oben bis unten nur noch belogen werden. Wenn die Polizei noch nicht mal mehr in die Flüchtlingsheime darf, wer dann? Für mich sind diese Abschiebungsbekanntgaben nur Scheinabschiebungen. Noch verstehe ich aber nicht, dass nicht gleiches Recht und Pflicht für alle gefordert werden. Begeht ein Krimineller eine Tat, dann darf man nicht die Herkunft mitteilen, begeht aber ein Deutscher eine kriminelle Handlung, dann wird das sofort vermerkt (ein Deutscher) hat es getan

      • Reinhard Markowsky

        Täter sollten keine Anonymität zugeschrieben bekommen. Dann könnte man ihnen auch gleich noch Immunität verleihen.
        Das Gleichheitsprinzip muss tragend sein.

  5. Orlando

    Es macht für mich keinen Sinn mehr über diese ach so guten Gutmenschen Gedanken zu machen. Zu viele haben verlernt eigenständig zu denken und zu handeln. Wie sollte man es erklären,das soviele den Linken und Grünen hinterher rennen. Dümmer geht es doch wohl kaum.

  6. Anonymous

    TEILEN UND SICHERN! MERKEL LÄSST MASSEN VON TERRORISTEN IN DEUTSCHLAND EINREISEN

    https://vimeo.com/353481257

    VIMEO.COM
    grenzpolizist

    Die Reinigung Die Abrechnungen mit den heutigen Hochverrätern wird kommen…………..
    https://hartgeld.com/media/pdf/2019/Art_2019-392_Reinigung.pdf

    7 Flaschen Chemtrailwasser, 7 Büchsen Schweinekopffleisch und 7 Brote reichen für einen Scheinasylanten pro Woche – Deutschland braucht sein Geld selbst, u.a für Forschung! Kein Bargeld mehr und das Problem erledigt sich selbst!

  7. Heinz

    Die Migranten können nichts dafür, unsere Regierung lockt sie ja geradezu mit versprechen die sie auch einhält, nur den deutschen gegenüber wird der Satz wir schaffen das auf die Stirn gebrannt und nein wir können es nicht schaffen

    • Max-Riedel

      Ich sehe keine Verpflichtung dazu. Meine Vorfahren waren nicht an den Daten in der NS-Zeit beteiligt und ich schon gar nicht. Mit meiner Rente komme ich von Jahr zu Jahr schlechter hin, weil die lächerlichen Erhöhungen die Inflationsrate nicht deckt.
      Nur die besser verdienenden wählen so wie es gewünscht wird und wenn es denen wird mal schlechter gehen wird, durch Krankheit oder Arbeitswegfall, werden die auch mal darüber nachdenken was dem normalen Volk hier angetan wurde. Das ist nicht meht gut zu machen und hoffe auf eine gerechte Strafe für diese Regierung. Ich bin auf keinen Fall ein Nazi, aber so kann und darf es nicht weiter gehen!!!
      mfg

      • Wolfgang

        Wie viel hätte eigentlich jeder Deutsche mehr im Monat, wenn kein Geld an Migranten gezahlt werden müsste? Ich weiß es nicht, aber sicherlich mehr als 300€ oder?

        • Anonymous

          Keinen müden Cent, vorher gab es fürs Fußvolk auch nicht mehr.

    • nymeria

      was heißt migranten, flüchtlinge usw. im prinzip sind dies alle wirtschaftsflüchtlinge und zecken, welche sich nur (vor allem) in das deutsche rundum sozialsystem einisten wollen, dank dieser blutraute, welche nur deutschland lt. ihrem auftrag (sorres u. co,google mal) zerstören will.diese ngos erpressen andere staaten um anlandung ihrer illegalen fracht aus ländern, welche nicht jemand nicht nur hier in deutschland will. sollen doch diese sog. ngos-retter ihren aus dem vor den küsten libyens durch schlepper ngos von den bezahlten schleppern von den wohl wissende negern, das sie von diesen schlepperhelfern „gerettet werden werden“
      sehen sie sich doch mal diese vollgefressene, gutgenährende menschen im video an. das sind keine arme flüchtlinge!

      • Wolfgang

        Die einen hier meckern, wie schlecht das Sozialsystem in Deutschland ist und es für immer weniger reicht und die anderen, wie alle Migranten auf der Welt wegen des Sozialsystem hierherkommen. Finde den Fehler…

    • liane schneider

      genau so ist es.

  8. nymeria

    das fass ohne boden geht weiter. open arms und ocean wiking haben insgesamt hunderte gut genährte neger per wasser-taxi aus dem wasser gefischt, und minderjährige bastarde sowie noch mal geschwängerte negerfrauen. das können, wenn man sich die bilder ansieht, keine armen, verfolgten flüchtlinge sein. ich schätze die länder, die es leid sind, diesen überflüssigen MENSCHENMÜLL AUFZUNEHMEN.
    retten okay-versorgen auch – aber dann zurück nach afrika, dort herrscht nicht überall krieg. die sollen doch mal dort ihren hintern hochkriegen.
    diese ngos sollte man versenken oder sie sollen selbst für ihre fracht aufkommen.
    AUSTRALIEN MACHT ES VOR-NO WAY!!!!

    • Wolfgang

      Kannst du das auch ausdrücken ohne dich wie ein Menschenfeind zu verhalten?

  9. Ray

    In diesem Zusammenhang möchte ich mir erlauben einen von mir verfassten Kommentar noch einmal hierhin zu kopieren:

    Merkel geht mir sowas von gegen den Strich; was Merkel insbesondere mit ihrer Öffnung Deutschlands für alle verbrochen hat und weiterhin tut ist nicht mehr in Worte zu fassen.
    Man muss nur die Schlagzeilen der letzten 2 Wochen und die darin enthaltene Migrantenkriminalität mal betrachten.
    Das ist nicht hinnehmbar!
    Wie dieser Lügenstaat die Notwendigkeit seines Handelns verkauft und für dieses Sägen am eigenen Ast aktive Befürworter findet geschieht in perfekter Analogie zu „Adornos Kulturindustrie-Aufklärung als Massenbetrug“!
    Als studierter Naturwissenschaftler und Inhaber eines mittelständischen Unternehmens möchte ich mich aufgrund von reiner Faktennennung von ideologisch verklärten Idioten nicht mehr als rechter tumber Mob abqualifizieren lassen!
    Eine Politik in Deutschland die die Deutschen zum schwächsten Glied im Land macht muss vehement bekämpft werden!

    Mit anderen Worten für die Invasoren wird großzügig Geld bereit gestellt, Deutsche werden zu Menschen dritter Klasse herabgewürdigt!
    Pfui!

    • nymeria

      JA; DIE SCHMUTZIGE MERKEL SOLL ZUM TEUFEL GEHEN. Sie ist zweifellos eine landes-und Volksverräterin.
      Ich bekomme beim Anblick dieses provorzierenden Bildes dieser sich hier eingeschleusten minderwertigen abstosenden Gestalten, die hier unser Sozialnetz plündern, hergeholt von dummen Gutmenschen, nur noch Brechreitz!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2019