Press "Enter" to skip to content

Starker Anstieg bei Straftaten durch Asylanten

Asylbewerber-Kriminalität mehr als verdoppelt

Der Anteil der von Asylbewerbern begangenen Straftaten an der Gesamt-Kriminalität hat sich binnen drei Jahren von 3,7 auf 7,7 Prozent mehr als verdoppelt. Das geht aus einer Auswertung des Bundeskriminalamtes hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe) vorliegt. Als Tatverdächtige ermittelte die Polizei im vergangenen Jahr 38.119 Asylbewerber gegenüber 15.932 drei Jahre zuvor.

Einen starken Anstieg gab es bei den Körperverletzungen (von 3863 auf 9655) und bei den Ladendiebstählen (von 4974 auf 13.894). Die Zunahme der Gewalttaten hat nach Behördenangaben auch mit der Situation in den Flüchtlingsheimen selbst zu tun. Die Gewalt sei nicht ausschließlich gegen die übrige Bevölkerung gerichtet, sondern in überfüllten Unterkünften komme es immer wieder zu Aggressionen unter den Asylbewerbern selbst. Im selben Zeitraum stieg die Zahl der Asylanträge von 53.000 auf 202.000. Rheinische Post

GdP-Vize Radek fordert massive Investitionen und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Asylbewerbern

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert, die Landes- und Bundesmittel zur Flüchtlingshilfe massiv auszuweiten. Der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Jörg Radek sagte am Donnerstag in Berlin: „Es darf nicht sein, dass die Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger aus Platznot durch das Schließen von öffentlichen Einrichtungen auf Dauer eingeschränkt wird. Das führt zu unnötigen Spannungen und sorgt für eine Stimmung, die sich gegen die hilfesuchenden Menschen richtet.“

Radek: „Uns bewegt die Sorge, dass sowohl die fremdenfeindlichen Anschläge zunehmen, als auch die Kriminalität im Umfeld der Flüchtlingsunterkünfte und die Auseinandersetzungen in den Aufnahmestellen. Die Situation spitzt sich zu, wenn nicht massive Investitionen in menschenwürdige Unterkünfte, Gesundheitsvorsorge, eine funktionierende Verwaltung und die Beschleunigung der Asylverfahren getätigt werden.“

Die Polizei stelle immer wieder fest, dass Migrantinnen und Migranten Opfer krimineller Banden werden, die die Notsituation und die Hilflosigkeit der Flüchtlinge ausnutzen, um Frauen zur Prostitution zu zwingen oder Schwarzarbeit in großem Stil zu betreiben.

GdP-Vize Radek: „Meine Kolleginnen und Kollegen sind mit den derzeitigen Aufgaben stark belastet. Die Polizei benötigt dringend ausreichend Personal, um ihre Aufgaben im Bereich der Migration bewältigen zu können. Die in den Aufnahmestellen eingesetzten Beamtinnen und Beamten benötigen psychosoziale Betreuung, Gesundheitsvorsorge und ständige ärztliche Begleitung sowie Dokumentationen ihrer Einsätze.“ Gewerkschaft der Polizei – Bundesgeschäftsstelle (GdP) Rüdiger Holecek www.gdp.de

Ulla Jelpke: Diffamierungskampagnen befeuern Angriffe auf Flüchtlingsheime

„Anstatt zu akzeptieren, dass jeder Asylantrag eine sorgfältige Einzelfallprüfung verdient, schwadronieren insbesondere die Unionsparteien über einen angeblichen Missbrauch des Asylrechts durch Flüchtlinge aus dem Westbalkan. Einen solchen Missbrauch gibt es nicht. Unsere Verfassung gibt jedem das Recht, einen Asylantrag zu stellen und prüfen zu lassen, und das ist gut so.

Wer aber ausgerechnet Flüchtlinge, die zu Hause alles aufgegeben haben, stigmatisiert und faktisch in die Nähe von Kriminellen rückt, hat nicht nur den Schutzgedanken des Asylrechts nicht verstanden. Er schürt rassistische Vorurteile. Gleiches gilt für die Errichtung von Speziallagern für bestimmte Flüchtlingsgruppen.

In Deutschland brennen wieder Flüchtlingsunterkünfte. Welche Alarmzeichen braucht es noch, damit populistische Medien, die Bundesregierung und insbesondere die bayerische Landesregierung einsehen, dass sie mit ihren Diffamierungskampagnen gegen Flüchtlinge die rassistischen Brandstifter, Steinewerfer und rechte Hetzer regelrecht befeuern? Flüchtlinge sind Menschen in Not, die unsere Solidarität verdienen. Das kann doch nicht so schwer einzusehen sein.“ DIE LINKE

72 Kommentare

  1. deutsche Hausfrau

    Hallo
    Gehen wir mal aus das das Ergebnisse der Wahl nicht in den“ganze Welt Flüchtlinge kommt“Plan passt.
    Dann wird die Wahl manipuliert.
    Die Medien sind es jetzt schon.
    Mein Beitrag auf dieser Seite vom 23.09. wurde hier auch gelöscht.Die Beitraege von 3 Leuten zuvor auch??? !!!

  2. Deutsche Frau

    Hallo Ihr da draußen,

    hört auf Euch zu bekriegen!!!!
    Wir sollten ALLE zur Wahl gehen!!!
    Dann überlassen wir nicht den Anderen die Macht.
    Wir können selber etwas tun.

    Rechts, links oder sonst was…. alle zusammen!
    Ernst Thälmann sagte:
    “ Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das Deutsche Volk. Meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die Deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.“
    Kann man übrigens an einer Gedenktafel nachlesen.

  3. P.Ack

    Eins noch, damit Sie das nachlesen können, was Sie eben gefordert haben, lieber Michael, es geht um das GG der Bundesrepublik Deutschland Art 16a! Aber bitte nicht nur Paragraph 1) lesen sondern auch Paragraph 2)!Ich helfe Ihnen gerne dabei:
    „Ausländer, welche über einen Staat der Europäischen Union oder einen sonstigen sicheren Drittstaat einreisen, können sich nicht auf das Asylrecht berufen (Art. 16a Abs. 2 GG).“
    Und das sollten Sie uns nun in diesem Medium mal erklären,warum man nicht in Ungarn,Griechenland,Östereich Italien,Slowenien oder Kroatien bleiben möchte…als Flüchtling?

  4. P.Ack

    Lieber Michael!
    Würde vorschlagen, daß Sie das was Sie hier so lauthals propagieren auch gleich mal in die Tat umsetzen.Gehen Sie doch in eine Aufnahmeeinrichtung und geben Sie doch einer Flüchtlingsfamilie Ihre Wohnung oder teilen Sie sie mit Ihnen, damit Sie in WÜRDE leben können! Und dann suchen Sie sich, wie viele Deutsche Bürger, einen Zweitjob und ernähren und kleiden Sie die Ihnen Anvertrauten dann auch.Erst wenn Sie das geleistet haben, dann dürfen Sie andere auch „geiferndes rechtes Pack“ bezeichnen!Da Sie auf das Grundgesetz zu sprechen kommen,unsere Politiker haben auch einen Amtseid geschworen-Schaden vom DEUTSCHEN Volk abzuwenden- das war ja wohl ein Meineid! Und die Mehrheit der Deutschen und der Europäer das kann ich Ihnen versichern, sehen es eben nicht so., denn sonst würden andere europäische Staaten sich mit Deutschland solidarisch erklären und Ihre TÜREN und GRENZEN ebenfalls so weit öffnen!Aber wo sind denn bitte Belgier, Portugiesen, Luxenburger uva ?Die stehen bestimmt alle HINTER Ihnen!!Verstecken die sich….oder ist das vielleicht „geiferndes rechtes Volkspack“ nur weil es das eigene Volk schützt?

  5. Christian

    und noch was Michael,
    Beschimpfungen von anders denkenden wird die Realität nicht ändern. Wenn ich als Nazi und Pack beschimpf werde weil ich deutsche Interessen und mein eigenes Volk an erster Stelle stehen habe dann bin ich halt ein NAZI und gehören zum PACK. Die Zeiten wo man damit die Bürger mundtot gemacht hat sind nämlich auch vorbei ( Gott sei Dank )

  6. Christian

    An Michael den Guten.
    Sie scheinen ein Augenleiden zu haben. Außerdem ein chronische Realität´s Verweigerung.
    Lassen Sie mich raten: wie unsere “ Kanzlerin“ Kinderlos und deswegen völlig unbesorgt ( nach mir die Sintflut ).
    Und was die Mehrheiten in Europa angeht: Auch da liegen Sie aber so was von daneben. Durch die völlig anarchische Asylpolitik von Fr. Merkel ist überall in der EU ein deutlicher Rechtsruck zu verzeichnen. Die Mehrheit will eben nicht Helfen bis zur Selbstaufgabe. bzw. kollektiven Selbstmord begehen.
    Sie arbeiten und zahlen Steuern ?

  7. Michael

    An den entsetzten Herren mit dem Augenleiden: Sie scheinen tatsächlich nicht richtig sehen zu können. Der Amtseid beinhaltet nämlich auch, das Grundgesetz zu achten und dort steht, dass die Würde des Menschen unantastbar ist und jeder ein Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit hat. Es ist unsere Pflicht, diesen Menschen zu helfen. Und ich kann ihnen und dem restlichen, geifernden, rechten Pack hier versichern, dass die Mehrheit der Deutschen das ebenfalls so sieht.

  8. P.Ack

    Gabriel bezeichnet anders Denkende deutsche Bürger als „Pack“ und Merkel sagt:“Das ist nicht mehr mein Land“!Na dann geh doch…und den Gabriel und die restlichen politischen Speichellecker und journalistischen Lügenbarone und Ihre lieb gewonnen Flüchtlinge sollte sie gleich mitnehmen..vielleicht nach Merkelland(Syrien)denn da kann ja keine Bevölkerung mehr sein! Das wäre ein guter Tag für Deutschland..

  9. ich bin entsetzt

    ja, also ich habe offensichtlich auch ein schweres Augenleiden, ich sehe immen nur junge Männer, dort wo hauptsächlich Familien sein sollen.
    und was ich aber überhaupt nicht verstehe, warum schaut die Kirche bei einer Islamisierung tatenlos zu. Unsere Altvorderen haben auf dem Schlachtfeldern sich den islamistichen Heeren unter großen Opfern erfolgreich in den Weg gestellt. Ist das alles umsonst gewesen. Und jetzt???
    Bei wem sind unsere Politiker und Medien auf der Gehaltsliste???
    Ich habe nachgelesen, der Amtseid beinhaltet „dem Deutschen Volk“ kein Wort von Asylanten, Kriminellen, Islamisten u.s.w.
    Die Welt soll offenbar gerechter werden. In unserem Fall sollen wir uns offenbar an islamistische Länder anpassen. Gute Nacht

  10. Christian

    Die Damen ( normal Bürgerin ) wird die leidtragende sein. Importiert werden ja nicht nur Menschen sondern auch deren Kultur, Moral, und Weltbild ( Islam ).
    Schwedische Verhältnisse werden Einzug halten
    ( Vergewaltigungen durch ganze Gruppen, bitte mal googlen meine Damen )

  11. Paul

    Das scheint auch etwas mit der Emanzipation zusammenzuhängen. Es sind die Damen, die am lautesten schreien „lasst sie rein“. Die Herren können es dann später ausbaden. Auf rechten Demos sieht man fast nur Männer!
    Gerne würde ich die Damen erleben, wenn täglich tausende Ukrainerinnen ins Land Kämen.

  12. Christian

    Nachtrag zu den Zahlen:
    Asylbewerber dürfen in der Regel nach Anerkennung Ihres Statutes die Familie nachholen. Faktor etwa x 4

  13. Christian

    wieso wach werden, es wurde bereits verschlafen. Die Entwicklung ist nicht mehr rückgängig zu machen. Wie auch ?!
    Die gleichgeschalteten Medien haben das Volk solange einseitig informiert und weichgespült das es schlicht zu spät ist jetzt noch was zu ändern ( unter Anwendung demokratischer Werte und Regeln ).
    Man rechne mal nach…
    Ein Volk von ca. 80 Mil. davon 20% schon mit Migrationshintergrund. Macht etwa 64 Mil. “ biologische “ Deutsche. Dem stehen jetzt etwa 1 Mil. Flüchtlinge entgegen ( das werden aber wohl noch deutlich mehr werden ) Auf 64 Deutsche kommen also schon jetzt 17 Migranten.

  14. W.o

    Leute werde wach weil das wird böse enden.

  15. Christian

    köstlich dieses „rum heulen“ :-). Ist so wie mit der Bildzeitung, wenn man frägt liest die keiner, trotzdem eine Millionen Auflage. Das „Volk“ hat diese Regierung schon mehrfach gewählt und im Amt bestätigt. Glaubt man den Umfragen ( ich weis das sollte man nicht ) sind über 60% der deutschen bereit Ihr Kreuz wieder bei CDU / SPD zu machen. Meine Konsequenz: Ich kümmere mich nur noch um mich selbst und MEINE Familie, der Rest interessiert mich nicht mehr. Wenn es rechtlich möglich wäre würde ich die Staatsbürgerschaft abgeben.

    Willkommen in Deutschland liebe Flüchtlinge, nehmt was Ihr braucht und gerne auch mehr. Raubt, vergewaltigt, und macht all die Dinge die Ihr aus eurer Heimat gewohnt seid. HIER wird euch niemand aufhalten.
    Eure Straftaten werden, wenn es nur irgendwie geht, vertuscht damit nur keiner auf die Idee kommt das Ihr nicht alle lieb und Dankbar seid.
    Bei einem Anteil von 60% allein stehender junger Männer, das muss man verstehen.
    Und an Euch deutsche: Wer für alles offen ist der ist nicht ganz dicht. Ich schäme mich dazu zu gehören.

  16. Besorgter Bürger

    Begklagt Euch nicht! Ihr habt diese Volksverräter selber gewählt, bzw. durch Wahlverweigerung an die Macht gelassen!
    Tut was, geht wählen, und wählt nach Eurem Gewissen!
    So darf es in D nicht weitergehen, wir sehen die Demontage einer Kulturnation.

  17. alfred

    Es gibt laut Nachrichten 6 Milliarden € ca. 3 Milliarden für Kommunen im nächsten Jahr mehr. Wegen Asylanten, aber die Menschen in Deutschland die 4 und mehr Jobs machen müssen um ihren Unterhalt gestalten zu können bekommen KEINE Hilfe vom Staat bzw.. der Politik . Aber man würft ja die Steuergelder zu Fenster hinaus. Die Politiker haben es ja voll eingebracht die Steuergelder. Ich kann ja auch aus den vollen schöpfen was ich nichts verdient habe

  18. Anonymous

    Anonymous, du hast Recht. USA-MERKEL ist der Feind aller Deutschen!

  19. Derr Bürger

    Find ich gut die Idee die Kirchen in Moschen um zu wandeln. beste Beispiel ist ja die byzantinische Sophienkirche die man zur Hagia Sophia gemacht hat in der Türkei. Unsere Politiker geben ja genug Raum für so etwas. Zu mal diese mehr durch ihr „Nicht“-Handeln auf fallen und mehr mit der Vermarktung der eingenen Person zu tun haben anstatt das Land voran zubringen. Die ganzen Politiker haben vergessen, dass sie Staatsdiener sind und vom Volk gewählt sind. D.h. das sie dem Volk dienen und nicht eine Politik betreiben die mit dem Willen des Volks nicht übereinstimmt.

  20. Anonymous

    Nur weiter so dann können wir unsere kirchen als moschen umgrstalten traurig aber wahr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

©2021 Bundesdeutsche Zeitung