Press "Enter" to skip to content

Mazyek: Wird noch lange dauern, bis wir in Deutschland wieder eine Mannschaft sind

Zentralrat der Muslime: Özil-Debatte ist Zäsur bei Integration

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hält die Debatte um Fußballstar Mesut Özil für einen Einschnitt bei der Integration. Mazyek sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Das ist eine Zäsur und sehr alarmierend für den Stand der Integration in Deutschland und die Debatte darüber.“

Es sei empörend, dass beim Rücktritt eines verdienten Fußballers, der zufälligerweise ein bekennender Muslim sei, das Team und der DFB schwiegen. „Teile der Öffentlichkeit verharmlosen Rassismus weiter, ja manche treten sogar noch nach, indem sie so tun, als ging es ihnen um das Erdogan-Foto, was man durchaus kritisch bewerten kann“, sagte Mazyek und fügte hinzu: „Es wird noch lange brauchen, bis wir in Deutschland wieder eine Mannschaft sind.“

Der Zentralratsvorsitzende befürchtet einen Imageschaden im In- und Ausland und kritisierte das „Vor-den-Kopf-Stoßen Abertausender junger Nachwuchs-Özils“. Mazyek kritisierte auch direkt DFB-Präsident Reinhard Grindel und sagte: „Der DFB-Präsident hätte vorher überlegen sollen, wenn er die unwürdige Sündenbock-Karte zwecks Ablenken des eigenen Versagens zieht.“ Dies sei unverantwortlich und eines Präsidenten nicht würdig. Neue Osnabrücker Zeitung

Özil für Moderator Waldemar Hartmann kein politischer Mensch

Der frühere TV-Sportmoderator Waldemar Hartmann glaubt nicht daran, dass Mesut Özil seine Erklärungen zu seinem Rücktritt und dem Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan selbst verfasst hat. Hartmann sagte der „Saarbrücker Zeitung“, er verfolge den Werdegang Özils schon lange. „Er ist kein politischer Mensch, er hat fast nur den Ball im Kopf.“

Hartmann betonte weiter, er vermute, dass der Vorwurf des Rassismus von Özil und seinen Beratern kalkuliert erhoben worden sei. „Mein Eindruck ist, man wollte sich damit in die Opferrolle begeben. Nur ist dieser Schuss jetzt nach hinten losgegangen.“

Zugleich kritisierte Hartmann den DFB-Präsidenten Reinhard Grindel. Er habe schwere Fehler in der Aufarbeitung der Foto-Affäre gemacht. Grindel habe Özil allerdings auch „im Regen stehen lassen. Das ist wahr.“ Er sei aber niemand, „der nach Rücktritten schreit“, so Hartmann. Saarbrücker Zeitung

Pauschale Medienschelte von Mesut Özil ist unangebracht

Der Deutsche Journalisten-Verband wendet sich gegen die pauschale Medienschelte des Fußballers Mesut Özil. In seiner Begründung für den Rückzug aus der deutschen National-Elf warf Özil am Wochenende nicht näher genannten Zeitungen vor, ihn wegen seiner türkischen Herkunft und nicht wegen sportlicher Leistungen kritisiert zu haben. „Wenn Mesut Özil Rassismus in deutschen Zeitungsredaktionen am Werk sieht, soll er Ross und Reiter nennen“, fordert DJV- Bundesvorsitzender Frank Überall. „Dann muss darüber diskutiert werden.“

Richtig sei, so der DJV-Vorsitzende, dass die deutschen Medien kritisch hinterfragt hätten, warum sich Özil mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan habe ablichten lassen. „Anders als Özil behauptet, ist ein gemeinsames Foto mit dem für die Abschaffung der Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei gefürchteten Autokraten politisch“, so Überall. „Und natürlich musste das kritische Fragen aufwerfen.“ Wenn einzelne Medien dabei die journalistischen Grundwerte missachtet hätten, sei diese Art der Berichterstattung ein Fall für den Deutschen Presserat. Deutscher Journalisten-Verband (DJV)

32 Kommentare

  1. Anonymous

    05.08: wieder ein Link gefunden in YouTube— die Zitate von einigen Politikern– meistens Grüne ( Quellen sind angegeben also kein Fake News) und anderen Personen mit einer gewissen Bedeutung hier— sind dermassen Anti-Deutschland dass aman sich fragen muss– wiespo kommen sie nicht vor Gericht??? Warum wählen Menschen diese Leute???

    Link
    https://youtu.be/1Dk3GfrMPS4

    Wenn man liest was gewisse Gruppen hier zu unserer Nation meinen— dass sie hier jetzt das sagen haben und haben werden– und dass wir
    dann uns daran gewöhnen müssen— das macht mich wütend— und traurig — dass hier kein Mensch was sagt– ausser vielleicht AFD , Tim Kellner oder einige andere— wo bleibt der Ärger?? warum sind die Bürger alle so teilnahmslos?? Sie lassen alles so über sich ergehen als ob es egal ist ob Deutschland – das Land unserer Vorfahren und unserer Kultur –an die Wand gefahren wird oder nicht.

    • Anonymous

      hier noch ein Links in YouTube. diese Leute kämpfebn dafür dass Deutschland — wie wir unsere Nation früher kannten –abgeschafft wird—
      es soll ein neues Deutschland sein — die Neue Welotordnung– Deutschland wird islamisiert

      Link: https://youtu.be/-wpPaSfoQ3I

  2. Anonymous

    Wannn endlich kommt eine Regierung, die diese türkische Pöpelpack nach Hause schickt!!

  3. Anonymous

    Özil ist war und bleibt Türke, Schande dass er für Deutschland gespielt. Ab in die Türkei!!!

  4. Anonymous

    Wo nimmt Mazyek bloß diese Chuzpe her, sich dergestalt einzumischen?

    • zavi zwicka

      Den jüdischen Begriff „Chuzpe“ für einen Moslem zu verwenden, finde ich mehr als unpassend! Zu dem hat der Mann keine „Chuzpe“, sondern er ist nur das, was alle Muslime sind : unverschämt und ständig fordernd!

      • Anonymous

        Das mag unpassend erscheinen, aber es gibt doch kein Monopol auf diese unverschämte Verhaltensweise gegenüber anderen.
        Möglicherweise gibt es Personengruppen, die eingeschnappt sind, wenn dieser Begriff verwendet wird in Bezug auf unauserwählte, die gar nicht in der Lage sein können zu begreifen, was damit gemeint ist.
        Ich finde Chuzpe passender als das islamische Gegenstück.

        • Klaus-Jürgen

          Ihr Kommentar ist beleidigend und strotzt nur so vor absoluter Dummheit! Von Ihrer fehlerhaften deutschen Rechtschreibung möchte ich einmal absehen! Was meinen Sie denn mit : Bezug auf „unauserwählte“…. Bekennender Antisemit?
          Auch an Ihrer Satzzeichensetzung sollten sollten Sie arbeiten!
          Zudem pflichte ich dem Herrn Zavi Zwicka bei!

          Sie werter Herr, haben nun einmal garnichts begriffen! Dumm wie Brot!

          P.S. Erklären Sie uns doch bitte „das passende islamische Gegenstück“- Euer „Hochwohlgeboren“!

        • Dennis

          Was ist das denn! Antisemit und dann jiddische Sprache verwenden! Hast du Penner keinen Namen oder einfach nur ein feiger Sack, der aus dem Hinterhalt und aus der Dunkelheit agiert?!

          • Anonymous

            Vielleicht könnte ich mich „Feiger SacK, der aus der Dunkelheit agiert“ nennen. Oder: Feiger Sack der aus der dunklen Dummheit algiert?
            Was gefällt ihnen denn an Anonymous nicht?
            Die BZ gestattet es, sonst könnte sich hier niemand so nennen.
            Das erzeugt bei Anwendung Verwirrung, weil man nicht weiß, wie viele Anonymii oder Anonymusse hier schreiben.

            • Dennis

              Na, das ist doch mal eine gute Idee von Ihnen! Ich würde sehr begrüßen, wenn Sie sich, von Ihnen selbst vorgeschlagen, „Feiger Sack“ nennen; denn das passt zu Ihnen! Vielleicht, ohne Sie belehren zu wollen, nur als kleiner Denkanstoß gedacht, wie wäre es den mit : Antisemitischer, feiger Sack oder wenn Sie es ganz kurz halten möchten : Feige Ratte!

              • Anonymous

                Das war nicht meine gute Idee. Ich habe nur wiederholt, was Sie vorgegeben haben.
                Sie dürfen mich nennen wie Sie wollen. Sie werden es nötig haben Kraftausdrücke zu benutzen. Nur zu, es herrscht Meinungsfreiheit.

            • Dennis

              He, du feiger Sack, wo bleibt denn nun deine Erklärung für das – islamische Gegenstück – ??? Du Penner!

        • Anonymous

          Hab mich in in der Kommentar-Spalte vertan: Du Moslem Wichser!

        • Simon

          Erklären Sie uns Dummen doch einmal das islamische Gegenstück! Und was sind unauserwählte??? So einen gequirrlten Kram kann man doch garnicht von sich geben!

          • Anonymous

            Dummchen kann man so etwas nicht erklären. Es ist so als wollte man Blinden Farben erklären.

            • Anonymous

              Arroganter Wichser!

              • Anonymous

                Ich geh immer in den Garten wichsen, das düngt zusätzlich noch. Man soll nichts verschwenden.

                • Hannes

                  Du alte abartige Drecksau! Troll Dich endlich aus diesem Forum!

            • Anonymous

              Was bist Du denn für ein dummes, verkorkstes Schwein!

            • Paul

              dass ist doch der arsch mit der sexual-phobie, gender u.s.w. eine ganz arme wurst!

    • Rüdiger

      Was bist du denn für ein dummer Wichser und Klugscheißer! Hör mal auf die Leute hier zu bevormunden! Was denn, du verhinderter Lehrer! Sieh mal zu, dass du nach Hause kommst!

    • Joseph

      Was für ein Scheiss.-Kommentar!

    • Anonymous

      Moslem-Wichser bist du!

  5. Anonymous

    Dieser fette Moslem-Sack, muss mal wieder verbal etwas raus hauen!

    Geh mal nach Hause, Du Türken-Penner! Hier frisst Du Dich von deutschem Geld durch; hier, in meiner Heimat, Du vollgefressener Sack, hast Du doch noch nie gearbeitet!!! Und „Froschauge“ Özil nimm mal gleich mit! Zu Deinem wertgeschätzten „Erdowahn“ !
    Du Türken- Arschloch!!!

  6. deutsch

    ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen könnte.

  7. Herby

    Özil, in Gelsenkirchen geboren und trotzdem Deutsch mit Akzent, sang die deutsche Nationalhymne nie mit, reiste nach Mekka, ist mit einer Miss Türkei liiert, ist Pro-Erdogan und jammert darüber in Deutschland nicht ausreichend akzeptiert zu sein.
    Jemand der sich gegenüber Deutschland so abgrenzt darf nicht für sich reklamieren ausgegrenzt zu sein.
    Es gibt Millionen von Migranten, die wenigsten sind hier mit dem Herzen verwurzelt, im Gegenteil Deutschland wird verächtet.
    Das einzige was interessiert ist Geld.
    Der deutsche Staat ist sooooo doof!

  8. Negernazi

    Integration setzt Identifikation voraus. Es sind Nachkommen von Gastarbeitern. Sie bleiben anders. Nur weil sie in Deutschlang geboren wurden können sie nicht deutsch sein. Oder schon mal einen weißen Neger gesehen?

    • Manfred

      Wie immer, werter Herr, absolut den Punkt getroffen!

  9. Reiner

    Türken werden sich nie integrieren. Die wollen hier nur Kohle machen, sonst nichts.

  10. Bezahler

    Der schmierige antiphat hat ja noch gefehlt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018