Press "Enter" to skip to content

Angst vor Terroranschlag von Bin Laden Leibwächter Sami A.

Bund Deutscher Kriminalbeamter warnt vor Racheakt von Sami A. - "Rückkehr nach NRW wäre fatal"

Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter in NRW, Sebastian Fiedler, befürchtet einen Racheakt des in Tunesien freigelassenen Gefährders Sami A. „Wir gehen davon aus, dass derzeit von Sami A. eine erhebliche Gefahr ausgeht. Vor dem Hintergrund, dass er bereits indirekt mit einem Racheakt für seine Abschiebung gedroht hat, wäre es fatal, wenn es Sami A. gelänge, nach NRW zurückzukommen“, sagte Fiedler dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Wir sind nun insbesondere auf eine gute Kooperation der deutschen Nachrichtendienste mit den tunesischen Sicherheitsbehörden angewiesen, um engmaschig Informationen über ihn zu erhalten“, fügte er hinzu. „Sollte es ihm gelingen, wieder nach NRW einzureisen, dürfen wir ihn natürlich nicht mehr aus den Augen lassen. Daran will ich aber noch gar nicht denken, denn schlimmer könnte der deutsche Rechtsstaat kaum vorgeführt werden“, so Fiedler.

Sicherheitsbehörden verhängen Einreisesperre für abgeschobenen Islamisten Sami A.

Der juristische Streit um die Abschiebeaktion des islamistischen Gefährders Sami A. in seine tunesische Heimat erlebt eine neue Wendung. Wie der Kölner Stadt-Anzeiger aus NRW-Sicherheitskreisen erfuhr, besteht gegen den 44-jährigen radikal-islamischen Salafisten-Prediger eine Wiedereinreisesperre. Demnach hat das zuständige Ausländeramt Bochum über das Landeskriminalamt NRW den mutmaßlichen Ex-Leibwächter Osama Bin Ladens national wie auch für die europäischen Schengenstaaten zur so genannten „Einreiseverweigerung“ ausschreiben lassen. Folglich ist der abgeschobene Tunesier im Schengener Informationssystem für die Sicherheitsbehörden (SIS) als unerwünschte Person gelistet. Nach seiner Rückführung am 13. Juli hatte das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen den zuständigen Behörden in Bund und Land ein „rechtswidriges Verhalten“ vorgeworfen. Zudem beschlossen die Richter neben einem Abschiebungsstopp eine sofortige Rückführung des Extremisten, da ihm in seiner Heimat womöglich die Folter drohe. In Kürze will das Oberverwaltungsgericht Münster in dem Fall über das Rückführungsverbot entscheiden.

Bochum droht wegen Sami A. Zwangsgeld von 45000 Euro – Stadt kann Einreisesperre nicht aufheben

Im Zuge der juristischen Auseinandersetzungen um den abgeschobenen islamistischen Gefährder Sami A. droht dem Ausländeramt Bochum inzwischen die Zahlung von Zwangsgeld in Höhe von 45000 Euro. Dies bestätigte Klaus Weisel, Sprecher des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen. Demnach hat die Anwältin des radikal-islamischen Predigers aus Bochum gleich dreimal entsprechende Bußen beantragt, weil die Stadt sich trotz richterlicher Beschlüsse nicht ausreichend bemüht habe, den tunesischen Staatsbürger aus seiner Heimat zurückzuholen. In einem Fall muss das Oberverwaltungsgericht Münster nun über die Vollstreckung der ersten Geldauflage von 10000 Euro entscheiden. Nach Informationen der Zeitung kann die Stadt Bochum die Einreisesperre gegen den 44-Jährigen aber nicht selbst aufheben lassen. Diese Aufgabe obliegt dem Bundesverwaltungsamt.

Wie weiter zu erfahren war, soll das Auswärtige Amt (AA) eine diplomatische Initiative gestartet haben. Demnach bemühen sich deutsche Stellen um eine Garantie aus Tunis, die etwaige Folter von Sami A. ausschließt. In einem ähnlich gelagerten Fall hatte das Bundesverfassungsgericht nach entsprechender Zusage entschieden, einen tunesischen Terrorverdächtigen abzuschieben, dem die Todesstrafe gedroht hätte. Kölner Stadt-Anzeiger

8 Kommentare

  1. Anonymous

    Schaut mal dieses YouTube Video an: was Ausland über Deutschland berichtet– ist in Englisch– diese Meldungen bekommen wir hier nicht–
    es geht darum wie die vielen ISIS Terroristen hier Zuflucht gefunden haben und jetzt andere terrorisieren— unglaublich—

    Link:
    https://www.youtube.com/watch?v=V4NYTZ6jxCU

    wir hören nichts davon weil die Medien staatlich kontrolliert werden, wie in Nordkorea– wichtiger Unterschied: mindestens wissen die Leute in Nordkorea das alles kontrolliert wird — hier geben sie sich die Leitmedien aus als unparteiisch, nur Fakten, usw- und dabei ist alles staatlich kontrolliert-und gelenkt– Filme, Fernsehen , Zeitungen, sogar Computerspiele werden staatlich kontrolliert und censiert– und wir müssen sogar diese Lügenpresse zwangsweise unterstützen– schon wieder ein Zeichen dafür dass es ist so wie in Nordkorea oder Türkei. es gibt hier keine freie Presse für die Bürger– man muss neue Quellen suchen, z.B. im (Internet.

    Aufpassen mit PC Spiele, insbesondere Kinder und Jugendliche— z.B. es gibt Computer – Spiele wo gezielt rechtsradikale und/oder Nazis und Menschen mit weisser Hautfarbe abgeknallt werden, aber keine schwarze oder Muslime – also nach dem Motto- Weisse darf man killen, wenn die Personen rechtsradikal sind oder sog. Nazis- dann geht das auch- das ist nicht rassistisch— aber Schwarze , oder anders aussehende darf man nicht, dann sind wir Rassisten— das ist doch alles staatlich kontrolliert und zensiert- Hirnwäsche eben–

    Genauso wie die beschissenen Indiana Jones Filme– alles nur um die deutsche Kultur schlecht zu machen— und zeigt immer- es ist gut wenn du Deutsche tötest — und die Deutsche werden als blöd dargestellt— das ist seit Jahrzehnten in Hollywood so weil die aus Deutschland /Österreich-Ungarn ausgewanderten Juden alles dort seit der Entstehung Hollywoods kontrollieren und haben Menschen mit deutschen Wurzeln immer gehasst, auch vor dem zweiten Weltkrieg – weil die Ausgewanderten zum gr. Teil Kommunisten sind- der grösste Feind der Menschheit – und damals wurden die Kommunisten entweder eingekerkert oder hingerichtet. eben weil sie gewalttätig und menschenfeindlich sind- und sie haben auch ermordet und gefoltert— Verbrecher eben – wie auch später in der DDR —

    — aber die sog. „Kommunisten“ sind weiterhin überall aktiv und haben nicht vergessen dass sie die Weltherrschaft anstreben- eigentlich sind es die „Globalisten“ wie Gates, Soros, Rothschild- die größten Kapitalisten geben sich aus als Globalisten–als ob sie etwas gutes tun wollen — sie lügen und betrügen um die Weltherrschaft zu erreichen- wie die Vereinten nationen—

    Schaut mal: Gates/Microsoft- Weltherrschaft über Software, Rotschild- Weltherrschaft über Landeszentralbanken, Soros: Weltherrschaft über militante linksextreme Gruppen wie Antifa und OPen Society die er mit Millionen finanziert um Chaos und Unruhe zu stiften, dabei finanziert er auch die Wahlprogramme der linksextremen Personen in allen mögliche Ländern, weil- wenn sie gewählt werden, übergeben sie ihr Land an Soros– oder werden mindestens ein Teil der gewollten Neue Weltordnung, Google/Weltherrschaft über Informationen und persönliche Daten, wie Facebook und Twitter, die jetzt auch ungewollte Meinungen wegzensieren damit linksextreme Personen in den USA gewählt werden. Sie sitzen alle zusammen und wollen die Welt unter sich aufteilen– das ist so—

    Und hier?? Hier ist wie Nordkorea fast— dank Innenminister und Justizminister ( insbesondere der Knilch und Meinungsunterdrücker Nr.1 Maas und die Linksextremistin Barlay) bekommen wir nur das was erlaubt ist und zensiert ist in den leitmedien— das ist die schöne neue Weltordnung hier— und wenn die Bürger nichts dagegen tun… wird es so weitergehen

  2. Anonymous

    Warum haben alle Angst davor? weil–die Deutschen inzwischen Angsthasen- Himbeerbubis und Schlappschwänze sind– die einst härteste Gruppe Männer ist inzwischen so verweiblicht dass sie sich bespucken , beschimpfen und erniedrigen lassen von illegalen Eingewanderten— – meistens aus arabischen und afrikanischen Ländern-

    schaut mal was die mit den schwachen Politzisten hier machen– die Plozisten sollen uns schützen??? die können sich selbst nicht mal schützen— es wird hier wie in Schweden– man kann sich nur noch selbst schützen—

    und diese auslänfischen Schmarotzer fordern noch Geld und Frauen und , und, und— und die Regierung gibt den auch was sie wollen—

    Das einst vereinte, stolze, Deutschland — wie stolz warena lle als Deutschland wieder vereint war—mit einer 1000jährigen Kultur , mit Vaterlandstreue und deutschen Tugenden ist zu einer Lachnummer geworden— traurig, traurig Leute– aber so siehts leider aus– das ist das was seit Ende des zweiten Weltkriegs gewollt war– die endgültige Ausrottung des Deutschen — und es wird in 30-40 Jahren so sein— weil die Bürger nichts dagegen tun– und nichts dagegen tun wollen weil es vielen scheisseegal ist– das macht mich traurig und wütend– aber ich kann die Entwicklung leider nicht ändern

  3. Anonymous

    Merkel hätte auch bin Laden in unser Land gelassen! Willkommen im Terror-Club der Angela Merkel! -Die Alte ist nur voll Scheisse!-

  4. Simon

    Deutschland : Land der Narren und der Muslime, die sich die Narretei zu nutze machen….BANANENREPUBLIK DEUTSCHLAND!

  5. Negernazi

    Richter machen in BRD was sie wollen. Tatsachen interessieren sie nicht. Die eigene Meinung und Sicht der Dinge ist allein auschlaggebend für ein Urteil. Selbstgefällige Armleuchter von der Regierung ins Amt bestellt. Würden sie wie in den USA vom Volk gewählt, würde es bei uns ganz anders aussehen. Scheiß Deutschland. Nur Scheinkorrekt.

  6. reiner

    Welcher Richter fällt so ein Urteil? Ist der noch zurechnungsfähig, besoffen oder zu gekifft? Ist das deutsches Recht? Dann sind wir kein Rechtsstaat! Notfalls müssen sofort Gesetze verändert und angepasst werden. Wir machen uns damit zur Lachnummer in der ganzen Welt.
    Armes Deutschland, was hast Du für dumme Staatsdiener.

  7. Anonymous

    Tja– vielen Dank an die Gerichte, Merkel und Co– er wird sich rächen– solche Typen sind erbarmungslos— irgendwas wird passieren— und diese Regeirung trägt dann die Verantwortung dafür

    • Anonymous

      Diese Regierung trägt nur Verantwortung für ihr eigenes Wohlergehen und ihren Machterhalt!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2018