Press "Enter" to skip to content

Artikel aus der Rubrik “Wirtschaft”

Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft, Politik, Unternehmen und Märkten.

EU-Milliardenstrafe gegen Devisenkartelle

Mit einer weiteren Milliardenstrafe gegen ein internationales Bankenkartell im Devisenhandel bringt die EU-Kommission die Aufarbeitung der größten Wettbewerbsverstöße aus der Zeit um die Finanzkrise endlich zum Abschluss. In den langen Untersuchungen kam ein bunter Strauss an kreativen und auch unglaublich dreisten Praktiken zum Vorschein. Über Jahre hinweg haben Finanzkonzerne ihre…

Bayer Glyphosat: Was können diese „Manager“ eigentlich noch außer Arbeitsplätze vernichten

Nach dem jüngsten Urteil gegen die Bayer-Tochter Monsanto in den USA steht Bayer nach Einschätzung von Aktionärsschützern „mit dem Rücken zur Wand“. „Die absurd hohen Schadensersatzsummen sind eine neue Dimension“, sagte Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), dem Tagesspiegel. „Sie zeigen, wie schlecht das Image von Monsanto…

Müde Klimapolitik

Drei Großthemen kommen auf die Regierung zu, bei denen sie noch in diesem Jahr unter Beweis stellen muss, dass sie zu Großtaten mit beträchtlichen Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft in der Lage ist – neben dem Klimaschutz sind das die Steuer- sowie die Rentenpolitik. Was bisher dazu aus der Koalition…

ifo Institut: Wirtschaftsexperten befürchten durch Zollkrieg ein Schrumpfen des Welthandels

Es dauert nicht mehr lange, da geht in den USA der Wahlkampf zur Präsidentschaft wieder los. Und während die Demokraten bislang erfolglos versuchen, US-Präsident Donald Trump zu demontieren, präsentiert sich dieser wieder als der starke Mann, der durchgreift. Eine Rolle, mit der er schon im Clinch mit Hillary Clinton punkten…

Investoren: Bayer muss auf die Aktionäre zugehen

Nach dem Eklat auf der Hauptversammlung fordern große Investoren einen Kurswechsel von Bayer-Chef Werner Baumann und seinen Vorstandskollegen. „Ein „Weiter so“ darf es nicht mehr geben“, sagte Ingo Speich von der Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka dem Tagesspiegel. Bayer müsse auf die Aktionäre zugehen und „Klarheit bezüglich Schadenshöhe und Verfahrenslänge in die Rechtsrisiken…

Aus für Bankenfusion von Deutsche Bank und Commerzbank – Neue Ziele

Das Mantra von Bundesfinanzminister Olaf Scholz, die deutsche Wirtschaft brauche starke heimische Banken, ist nicht falsch. Im Fall einer neuen Weltwirtschaftskrise bestünde die Gefahr, dass ausländische Institute sich auf ihren Heimatmarkt zurückziehen. Dass da in Deutschland wenigstens eine heimische Bank mit weltweitem Netzwerk bestehen bleiben sollte, ist daher vernünftig. Selbst…

Linke wirft Regierung Dramatisierung des Fachkräftemangels vor

Dass Deutschland für seinen Arbeitskräftebedarf in den nächsten 40 Jahren jährlich mindestens 260.000 Einwanderer benötige, sei alarmierend, kommentiert Klemens Kindermann. Um das Problem zu lösen, brauche es aber nicht irgendeine Zuwanderung, sondern eine Strategie. Diese lasse die Bundesregierung bisher vermissen.¹ Die Linksfraktion im Bundestag hat der Bundesregierung eine Dramatisierung beim…

Stockende Weltwirtschaft: Die Politik muss handeln

Handelskonflikte mit China und Europa sowie Trumps anhaltendes Drohen mit Strafzöllen fügen sich ein in die Reihe der Großrisiken für die Weltkonjunktur – neben Brexit-Chaos und ökonomischer Instabilität wichtiger Schwellenländer wie der Türkei. Finanzminister Olaf Scholz und IWF-Chefin Christine Lagarde haben Recht, wenn sie fordern, die politischen Brandherde zu löschen.…

Vorbereitung auf No-Deal-Brexit: Kommission gibt praktische Leitlinien für einen koordinierten EU-Ansatz

Die Uhr tickt – theoretisch müsste Großbritannien am 12. April ohne Vertrag aus der EU austreten. Sollte nur eine der insgesamt 27 EU-Regierungen bei ihrem Sondergipfel in Brüssel gegen eine Fristverlängerung stimmen, würde der harte Brexit eintreffen. Selbst wenn es eine Fristverlängerung in letzter Minute geben wird: Die Szenarien für…

Schulz wirft britischer Politik „Zynismus“ vor

Angesichts des Brexit-Chaos hat der SPD-Europapolitiker Martin Schulz schwere Vorwürfe gegen das britische Parlament und die Regierung erhoben. Schulz sagte der „Saarbrücker Zeitung“: „Es ist erschreckend, mit welchem Zynismus politische Seilschaften in London ihre Spielchen zulasten des gesamten britischen Volkes spielen.“ Schulz ergänzte, der Brexit sei „keine Kirmesveranstaltung“. Die britische…

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2019