Broncos trennen sich nach acht Spielzeiten von S Justin Simmons

Englewood, Colorado. – Nach acht beeindruckenden Saisons in Denver geht die Amtszeit von Justin Simmons als Bronco zu Ende.

Denver und Simmons werden sich trennen, die Broncos geben am Donnerstag seine Freilassung bekannt.

„Justin Simmons‘ Einfluss als Denver Bronco geht über seine außergewöhnlichen Leistungen in acht Saisons bei unserer Organisation hinaus“, sagten die Broncos in einer Erklärung. „Justin wurde nicht nur All-Pro und Mannschaftskapitän, sondern war auch unser ewiger Walter Payton NFL-Mann des Jahres. Justin hat unzählige junge Menschen inspiriert und der Community unerschütterliche Unterstützung geleistet. Die Hunderte von Stunden, die er bei den Denver Broncos Boys verbracht hat.“ & Girls Club, Justins Engagement, Zuverlässigkeit und vielfältige Führung. Wie es bei den Broncos zur Tradition gehören wird.

„Justin wird immer ein Bronco bleiben, und wir danken ihm für die hervorragende Art und Weise, wie er unser Unternehmen auf und neben dem Spielfeld repräsentiert hat. Wir wünschen Justin, seiner Frau Taryn und ihren Kindern Laney, Shay und Kyler alles Gute.“ Zukunft. .“

Als kompensatorischer Drittrunden-Pick im Jahr 2016 entwickelte sich Simmons zu einem der besten Safetys der NFL und erhielt Auszeichnungen in allen Ligen.

In fast einem Jahrzehnt in Denver gewann Simmons zwei Pro Bowl-Auszeichnungen, wurde viermal zum All-Pro der zweiten Mannschaft von Associated Press ernannt und wurde dreimal in die NFL Top 100 gewählt.

Der Nachwuchs des Boston College startete in allen 105 Spielen, in denen er in seinen letzten sieben Saisons in Denver zum Einsatz kam, und bestritt insgesamt 118 Spiele für die Broncos. Er erzielte insgesamt 30 Interceptions – was den siebten Platz in der Franchise-Geschichte bedeutet – und verteidigte in seiner Karriere in Denver 64 Pässe. Er verzeichnete außerdem fünf Forced Fumbles, drei Fumble Recoverys, 604 Tackles, 19 Tackles for Loss und einen Defensive Touchdown.

Simmons hat mehrere denkwürdige Spiele in Orange und Blau gepostet, darunter spielentscheidende Interceptions gegen die Raiders im Jahr 2017, die Dolphins im Jahr 2020 und die Commanders im Jahr 2021. Vielleicht aufgrund seines Sprungs erzielte er seine sportlich beeindruckendste Leistung in seiner Rookie-Saison. Die Line of Scrimmage, um einen Extrapunkt zu blockieren und den Siegtreffer gegen die Saints im Jahr 2016 herbeizuführen. Er verzeichnete auch eine spielentscheidende Interception bei einem Sieg über die Chiefs im Jahr 2023, der die Serie beendete, und wurde damit zum AFC-Defensivspieler des Jahres gekürt. Zum ersten Mal in seiner Karriere erhielt er die wöchentliche Auszeichnung.

Simmons war auch der defensive Iron Man der Broncos; Von 2018 bis 2021 hat er kein Spiel verpasst – und von Anfang 2018 bis zu den ersten Wochen der Saison 2021 mehr als 3.200 Snaps in Folge gespielt.

Als viermaliger Gewinner des Community Ambassador Award der Broncos engagiert sich Simmons insbesondere für Jugendentwicklungs- und soziale Gerechtigkeitsinitiativen. Mittlerweile ist er ein starker Unterstützer des jährlichen Friedensmarsches in Denver und hat mit der Justin Simmons Foundation zusammengearbeitet, um – neben anderen Schwerpunkten – Hungerhilfe und Aufklärungsbemühungen zu unterstützen. Während ihrer letzten Saison in Denver beteiligte sich Simmons an mehr als 40 gemeinnützigen Aktivitäten, arbeitete mit RISE und dem Broncos' Boys & Girls Club am Führungsprogramm des Teams zusammen und stellte Zuschüsse zur Verfügung, um das Wachstum des High-School-Flag-Footballs für Mädchen zu unterstützen.

Simmons hat außerdem dreimal den Darren Williams Good Guy Award gewonnen, der von der PFWA-Abteilung von Denver an einen Spieler für seine Zusammenarbeit und Ehrlichkeit gegenüber den Medien verliehen wird.

Nach acht Saisons hinterlässt der langjährige On-Field-Leader und Off-Field-Champion der Broncos ein unauslöschliches Erbe in Denver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert