83-jährige Frau bei Bisonangriff im Yellowstone-Nationalpark schwer verletzt: Beamte

Die Agentur stellte fest, dass der Bison offenbar „sich behauptete“.

Eine 83-jährige Frau erlitt „schwere Verletzungen“, nachdem sie im Yellowstone-Nationalpark von einem wilden Bison angegriffen wurde, sagten Beamte am Montag.

Laut einem Bericht des National Park Service ging eine Frau aus Greenville, South Carolina, am 1. Juni in einem Park spazieren, als ein Bison bis auf wenige Meter an sie herankam und sie mit seinem Geweih etwa einen Fuß über den Boden hob.

Die Agentur stellte fest, dass der Bison während des Vorfalls „seine Position schützte“.

Rettungskräfte aus Park transportierten die Frau zur Lake Medical Clinic, wo sie per Flugzeug zum Eastern Idaho Regional Medical Center geflogen wurde.

Beamte sagten, die Frau habe durch den Zusammenstoß „schwere Verletzungen“ erlitten, machten jedoch keine weiteren Angaben zu ihrem aktuellen Zustand.

Nach Angaben des National Park Service ereignete sich der Vorfall in der Nähe des Storm Point Trail im Yellowstone Lake.

Der National Park Service riet dazu, „sich von den Besuchern des Gebiets zu entfernen, wenn sich Ihnen Wildtiere nähern“ und dass Besucher dafür verantwortlich seien, „die Sicherheitsvorschriften zu respektieren und Wildtiere aus sicherer Entfernung zu beobachten“.

Beamte raten Einzelpersonen, einen Abstand von mehr als 25 Metern zu allen großen Tieren einzuhalten, darunter Bisons, Elche, Dickhornschafe, Hirsche, Elche und Kojoten, und weisen darauf hin, dass Menschen einen Abstand von 100 Metern zu Bären und Wölfen einhalten sollten.

Siehe auch  Vermeiden Sie öffentliche Telefonladegeräte, sagt das FBI

Der National Park Service stellt fest, dass Bisons im Park mehr Menschen verletzt haben als jedes andere Tier, und weist darauf hin, dass Kühe „unvorhersehbar“ seien und dreimal schneller laufen können als Menschen.

„Bisons sind keine aggressiven Tiere, aber sie verteidigen ihr Revier, wenn sie bedroht werden“, sagte die Agentur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert